Bremskolben zurückdrehen - ate Bremsensatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremskolben zurückdrehen - ate Bremsensatz

      Hallo,

      sind die Bremskolben an der Hinterachse beim Zurückdrehen eigentlich links- oder rechtsdrehend ?
      Hatte bei anderen Fahrzeugen bei festgerosteten Kolben schon rumprobiert. Ist vielleicht besser man weiß es vorher. Deshalb die Frage.

      Im Übrigen, mache ich mit ate Scheiben und Belägen was falsch, oder gibt es bessere ? Billigere ja, habe schon Beläge für unter 10.- Euro/Paar gefunden, Name völlig unbekannt.
      Die Scheiben wähle ich beschichtet, hält doch den Rost ne Weile fern.

      ""
    • Ich glaube ich habe im Uhrzeigersinn gedreht. Einfach mal vorsichtig ausprobieren.

      ATE habe ich auch gerade drauf gemacht. Bremsbeläge nicht zu günstig kaufen. Billige halten oft nicht lange oder haben eine schlechte Zusammensetzung vom Material was dazu führen kann das die Scheibe Riefen bekommt und du sie bald wieder wechseln kannst.
      Wer billig kauft, kauft zweimal.

      Innovation, 1.7CDTI, Espressobraun, 6 Gang-Schaltgetriebe, Lederausstattung Kaffee-Braun, Anhängerzugvorrichtung, Navi-Paket, Quikheat, Reserverad, Schiebedach, Premium-Paket-Leder, Duplex Auspuffanlage 4 x 70x85mm, gelochte Zimmermann Sportbremsanlage

    • Die Vorderen Kolben werden einfach herein gedrückt. Die hinteren Kolber müssen gedreht werden. Deswegen muss jeder, der die Bremsen hinten selbst wechseln möchte, einen Bremskolbenrücksteller kaufen. Kostet 15€
      Das ist bei fast allen Herstellern so. Vorne drücken, hinten drehen.

      Innovation, 1.7CDTI, Espressobraun, 6 Gang-Schaltgetriebe, Lederausstattung Kaffee-Braun, Anhängerzugvorrichtung, Navi-Paket, Quikheat, Reserverad, Schiebedach, Premium-Paket-Leder, Duplex Auspuffanlage 4 x 70x85mm, gelochte Zimmermann Sportbremsanlage

    • Mr._Bean schrieb:

      Wieso dreht man die

      Die Kolben werden doch zurückgedrückt

      Bei Bremsen die an der Hinterachse den Handbremsenmechanismus haben, muss der Kolben rein gedreht werden, beim Tausch der Beläge.

      Da sonst der Kolben nicht weit genug in den Sattel zurück gedrückt werden kann, was zur Folge hat das die neuen Bremsbeläge von der Stärke nicht reinpassen.

      Der Kolben hat auf seiner Oberfläche meistens zwei Bohrungen in den ein Spezialwerkzeug aufgenommen werden kann, mit dem dreht am dann im Uhrzeigersinn den Kolben.

      Zwischendurch immer wieder den Kolben reindrücken bis er im Sattel komplett verschwunden ist.

      Wichtig:
      nach Einbau der Beläge, mit dem Bremspedal auf Druck pumpen und die Handbremse mehrfach betätigen.
      So wird die Handbremse quasi einstellt und hat wieder Funktion.

      Wer sich damit nicht auskennt und an den Händen alles Daumen hat, denn kann ich nur raten, bringt das Auto in eine Fachwerkstatt.
      Man kann da auch viel kaputt machen und es geht um eure Sicherheit und natürlich auch die der sonstigen Insassen!

      Bremssattel.jpg
      Grüße aus dem Norden
      Dr. Joe´S


      ACTIVE, 5-Türer, 1.4 Turbo, 103 kW (140 PS), Automatik, Licht Grau

      2017 Treffen in Suhl waren wir dabei!
      2018 Treffen am Edersee waren wir dabei!
      2019 Treffen am Edersee waren wir dabei!
      2020 Treffen in Hohenroda wären wir gerne dabei gewesen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joes ()

    • Wenn mich jetzt nicht irre dreht man nach rechts.

      Mit dem Rücksteller geht das ziemlich leicht. Allerdings wer eine 3 Hand zum halten von Vorteil.

      Der Kolben hat auch zwei Aussparungen für den Rücksteller wo er greift.

      Das drehen des Kolbens gleicht den Verschleiß aus der eigentliche Bremsdruck wird über den Kolbenhub gemacht.

      Allerdings wie das Ausgleichen (drehen) genau Funktioniert weiß ich auch nicht.

      Dateien
      Gruß
      Wanderfalke


      Anmeldung zum MOKKA-Treffen 2020 Abgesagt

      Infos über meinen Mokka
    • Habe erst letzte Woche diese HIER montieren lassen. Bremsen wunderbar.
      Eine freie Werkstatt hat das für €100 gemacht. Da würde ich mich nicht selbst abmühen, erst recht nicht ohne passendes Werkzeug.

      Schon vor einigen km wurde vorne auch Zimmermann eingebaut. Kein Problem damit.



    • Hier noch ein Video

      Was eine Rostlaube. Unser W168 sieht nach nun 19 Jahren nicht im entferntesten so aus 8| . Man kann seinen Wagen auch vergammeln lassen .CHERNA.

      Und auch der Mokka sieht nach 5 Jahren aus wie Neu. Absolut kein Rost. Vorsorge halt ;)

      VG Andreas

      Alles über meinen Mokka: Mr. Beans Mokka , HiFi Tuning: Dämmung, DSP-Verstärker, Frontsystem


      „Go Hard or go Home“

    • Habe jetzt diese Teile montiert.

      ebay.de/itm/Zimmermann-Bremssc…ksid=p2057872.m2749.l2649

      Bremskolben-Rückstellungsset hat ein Bekannter verliehen, linke Seite ging schlechter als die rechte Seite, lag auch da dran dass an den Belägen ziemliche Lacknasen waren die ich dann wegschmirgeln musste, kann sein diese Stellen rosten dann früher.

      Die Brems-Kolbenrückstellung klappte auch gut, rechte Seite ging schwerer, die geht mal früher fest, werden wir bald sehen.
      Die Bremsscheiben waren übrigens gewaltig rostig und komisch eingelaufen, vorne sieht es ganz anders aus, kommt wohl von der Belastung, da wird heftiger abgerieben. Bin gespannt wie lange die vorderen Beläge halten.

    • Ja, hinten gibt es oft Probleme mit den Scheiben weil die Bremsleistung nur ein Bruchteil der Vorderen Bremsleistung ist. Kann sogar sein das, wenn man immer nur Sachte bremst, diese wegen Rostschäden ausgetauscht werden müssen, obwohl sie an sich noch dick genug sind. Also einfach Hin und Wieder mal öfters kräftig Bremsen ;)

      VG Andreas

      Alles über meinen Mokka: Mr. Beans Mokka , HiFi Tuning: Dämmung, DSP-Verstärker, Frontsystem


      „Go Hard or go Home“