Der Antrieb des neuen Mokka-e

  • Man berechnet erst nach Energieabgabe und bekommt kurz vor dem Abschalten eine Nachricht per App das man seinen Wagen abholen kann. Dann hat man 15 ... 30 Minuten Karenzzeit. Anschließend wird Ladestellenblokade abgerechnet. Wäre schon mal eine Lösung ... :/

    Moin

    Das wird ja teilweise schon praktiziert. Wer länger wie 4 Std. lädt zahlt ~ 10 Cent/Minute, aber max 12€ oder so (das ist gedeckelt). Somit soll das "parken" an den Ladesäulen vermieden werden. Die ganz schlauen stecken ihr Kable nur in die Säule, ohne sie freizuschalten. Irgendwann merken das auch die Sheriffs und dann wird es auch für Hybrid und E-Fahrer teuer (55€).

    Gruß

    ralle

    Edition 1.6 ecoFLEX,
    Argon Silber, EZ. 07/2014, meiner seit 05/2017 (mit 14000Km.),
    Start/Stop, Elektro- und Winterpaket, BMW Kurzstabantenne,
    Ladekantenschutz Kunstoff von Irmscher,
    LED Innen- und Kennzeichenbeleuchtung,
    Kamei Armlehne nachgerüstet.
    Rückfahrkamera nachgerüstet
    Seit 15.09.2020 nicht mehr in unserem Besitz :(:)

  • Genau das gehört abgeschafft! Es kann keine Ladekarten geben wenn man in Europa unterwegs ist. So einfach ist das. Es gibt nur ein gültiges Zahlungsmittel: Den Euro. Soweit im Land umgesetzt. Oder eben die Landeswährung. Aber immer anstandslos mit Karte.


    Wenn ich meinen Sprit tanke gehe ich in den Kassenraum und zahle mit meiner EC Karte oder mit der Kreditkarte. Das ist ganz normal und unkompliziert. Oder ich schiebe die im Ausland, wo es eigentlich fast überall nur noch Automaten gibt, die Karte in den Tankautomaten.


    Ergo: An jeder Ladestation muß man ohne Gängelung und Einschränkungen tanken können!

    Irtum euer Ehren, so einheitlich wie du dir das Bezahlen für Leistungen im Straßenverkehr und zugehörige Bereiche vorstellst, ist es nicht. Da sind wir weit von entfernt. Nur mein Beispiel "Bundesweit Parken zum Sondertarif", hast du eine Servi-P-Card vom Parkhausbetreiber Conti-Park, die im ganzen Bundesgebiet weit über 400 Parkmöglichkeiten mit steigender Tendenz unter Vertrag haben.

    Hast du eine ServiCard von denen, kannst du bundesweit in einem beliebigen Parkhaus dieses Verbunds dein Fahrzeug abstellen: Bei Einfahrt die Card einschieben, dann Begrüßung und Schranke hoch, hinterher kein Gang zum Kassenautomat, (sollte das Parkhaus nicht 24h offen sein, öffnest du mit der Card die Tore, dann einfach einsteigen und zur Ausfahrtschranke fahren, Card einschieben, lesen lassen, "Vielen Dank das Sie bei uns geparkt haben, auf Wiedersehen, bis zum nächsten Mal, Herr Xy / Frau Xy", Card kommt raus, Schranke hoch und du fährst raus. Fertig. Du hast zum vergünstigten Tarif geparkt.

    Die Parkhausgebühr wird zum Monatsende abgerechnet, direkt vom Konto abgebucht, Rechnung per Mail. Auf den vergünstigten Tarif gibt es zur Rechnung noch weiteren Nachlass. Einfacher geht es nicht.

    Mokka A und jetzt der X rollen von A nach B, und zwar gut und recht komfortabel. Flott unterwegs sein ist machbar, wenn's auf Autobahn und Bundesstraße einigermaßen frei ist. Was nach dem X in unsere Garage rollt, die Frage stellt sich uns wohl erst in 2026 oder später. Steht der X in der Garage, sorgen unsere E-Bikes für die nötige Mobilität in der Region. :):ver::vic:

  • Mhmm, Titel des Thread:

    Der Antrieb des neuen Mokka-e


    ...davon lese ich hier seit geraumer Zeit nix mehr !


    Das allgemeine, allseits und hinlänglich bekannte zur/über/gegen E-Mobilität, hätte denn einen eigenen/anderen thread "verdient" !


    @Mod: Oder ?!

  • ...davon lese ich hier seit geraumer Zeit nix mehr !

    Grundsätzlich gebe ich dir ja recht, aber worüber genau willst du lang und breit schwadronieren, wenn noch keiner so eine Gurke fährt und darüber erzählen könnte...? :grin:

    :du:

    „OPEL Mokka X – Innovation“, 1.6 CDTi, Bj: 2019,
    Safran-Orange, 19"-Leichtmetallfelgen, 136 PS, 6-Gang Schaltgetriebe, Premium-, Elektro- und Licht&Sicht-Paket, Adaptives Fahrlicht LED-AFL, Rückfahrkamera.

    :du:

  • Wenn's halt (noch) nicht hierher passt - dann wie besagt in einem eigenen neuen thread, dessen Titel z.B.:


    "Ein Opel-e, etwas für Euch ?"

    Man kann es auch leicht abwandeln von "Opel-e" nach kuschelig Opeli....heissa horrido!

    Mokka A und jetzt der X rollen von A nach B, und zwar gut und recht komfortabel. Flott unterwegs sein ist machbar, wenn's auf Autobahn und Bundesstraße einigermaßen frei ist. Was nach dem X in unsere Garage rollt, die Frage stellt sich uns wohl erst in 2026 oder später. Steht der X in der Garage, sorgen unsere E-Bikes für die nötige Mobilität in der Region. :):ver::vic:

  • Die lange Tankphase bis zum vollen E-Tank (Akku)

    und

    die Maßgabe "Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 150 km/h elektronisch begrenzt."


    sind zwei unabdingbare K.O.-Kriterien, dass ich auf lange Sicht kein reines E-Mobil kaufen werde.

    Wo willst du noch mehr als 130 km/h fahren? :D


    Ich hoffe es kommt bei Regierungsbeteiligung der Grünen endlich zu einem Tempolimit auf Autobahnen.


    Es war so entspannt in Italien und Österreich auf den Autobahnen unterwegs zu sein.


    Für Schnellfahren und Reichweite muss dann ein Tesla her, der Mokka ist in einer anderen Klasse.

  • Zitat

    Man kann ein Elektroauto richtig oder falsch laden? Die Technik schützt das Material, aber im Gespräch mit dem Opel Experten Roland Mathé habe ich gelernt, wie ich meinen Fahrzeugakku vor vorschneller Alterung bewahren kann. Ich habe im Laufe des Interviews viel Neues gelernt und ich denke, dass auch ihr Zuschauer ein paar neue Dinge lernen könnt - zum Beispiel wie eine Batterie aufgebaut ist und welche Ladearten es gibt. Wie schnell ist eine Wallbox in einem Wohngebiet Viel Spass!

    Ja, so einfach wie Sprit an der Tanke nachfüllen ist das Ganze nicht ganz


    Hier ist noch so ein Video:



    Aber vieles dazu findet man natürlich auch hier im Forum: Bloch erklärt ... ...die Autowelt

  • Also ich hab mein Mokka-e noch nicht der Steht noch beim Händler und wartet auf die Papiere.


    Aber mal generell zum Thema "Ist die E-Mobilität etwas für mich oder nicht?"


    Ich habe auch lange hin und her überlegt ob es was für mich ist und naja mein Fahrprofil spricht klar dafür über 80% nur Stadt und ab und zu mal Landstraße und Autobahn, Wallbox in Garage möglich und die Ladeinfrastruktur hier in Frankfurt wird auch besser mit der Zeit.


    Nachdem das Fahrprofil klar sagt ja passt war für mich die Frage noch die Sache mit der Reichweite denn auch wenn ich nur selten Autobahn fahre will ich natürlich nicht alle 100km anhalten müssen. Um diese Sache zu klären habe ich mir bei Nextmove im März einen Corsa-e geliehen für eine Woche und bin damit die Strecken gefahren die ich sonst auch so fahre. In dieser Woche bin ich rund 800km gefahren und habe bei Fastned in LImburg geladen oder hier in Frankfurt habe ich nur 50 Meter zur nächsten Ladesäule die häufig belegt war


    Mein Fazit war: Da ich in der glücklichen Situation bin eine Garage zu haben in der ich eine Wallbox installieren lassen kann und überwiegend in der Stadt unterwegs bin passt das alles. Also hab ich im März den Mokka-e bestellt und letzte Woche Mittwoch wurde er beim Händler angeliefert.


    Mein Tipp ist also leiht euch ein E-Auto, vielleicht gibts ein Händler der euch ein Auto für länger als 2-3 stunden überlässt oder eben bei anbietern wie Nextmove eine günstige "Mietlücke" nutzen um sich selbst ein Bild zu machen.


    Sobald ich mein Mokka-e habe werde ich auch aus der Praxis berichten.

    Ab mitte 06/2021 Mokka-e Ultimate in Perlblau mit Schwarzem Dach

  • Hallo

    Fast genau so war es bei mir vor über nem Jahr. Bei mir fing es im Januar 2020 an, also bin ich zu einigen Händlern hier in Darmstadt und habe mich informiert, unter anderem beim FOH meines Vertrauens (dort war mein Mokka immer zur Inspektion) um mir über den E-Mokka und den Peugeot E-3008 Informationen zu beschaffen.

    Beide hatten mir relativ gut gefallen, leider war der Mokka noch nicht vorgestellt (nur angekündigt) und der Peugeot wäre erst im März offiziell vorgestellt worden. Der Corsa-E war nicht so mein Ding, die Renault Zoe zu klein, Tesla M3 zu groß. Kia E-Niro hatte 1 Jahr Lieferzeit, also bin ich zu Hyundai, die als einzige sofort 2 E-Autos zur Probefahrt zur Verfügung hatten, den Ioniq und den Kona. Der Kona entsprach als einziger annähernd dem Mokka, also hatte ich ein Wochenende Zeit ihn zu testen. Danach war die Entscheidung für mich gefallen und ich habe den Kona Anfang Februar 2020 mit dem 64 kWh als Premium bestellt. Liefertermin waren 4 - 5 Monate, da ich einen der ersten in Tschechien gebauten bekam und keinen Koreaner ;-). Geliefert wurde er Mitte Mai, zugelassen wegen Corona erst am 10. Juni (Vielen Dank nochmal an die Stadtverwaltung bei uns, die über 3 Wochen für die Händler Zulassung brauchten, wodurch ich 3.000€ mehr Staatliche Förderung bekam ;-) ).

    Seit 17. Juni 2020 fahre ich nun elektrisch, die Ladeinfrastruktur in Darmstadt war schon gut und wird immer besser, ich kann nicht zuhause laden, bereue meine Entscheidung aber nicht 1 Sekunde. Momentaner Durschnittsverbrauch bei knapp 5000 Km liegt derzeit bei 16,5 kWh/100 Km (Winterbedingt), wird aber wieder unter 15 kWh/100 Km fallen. Letzte Woche war ich zur 1. Inspektion (1 Jahr oder 15.000 Km), Kosten lagen bei 87€, wovon nochmal 25€ abgingen wegen eines Gutscheins für die 1. Inspektion. Letztendlich habe ich 62€ gezahlt inkl. einer Autowäsche und kostenlosem!!! auffüllen des Scheibenreinigers.

    Die 2. Inspektion soll bei 120 - 150€ liegen, da wird noch die Bremsflüssigkeit gewechselt.

    Die 3. Inspektion wird/soll etwas kostspieliger sein, da dann die Kühlflüssigkeit des Akkus komplett getauscht wird. Da dies aber erst ab MJ 2020 zutrifft, geistern momentan Kosten von 300 - 600€ für die 3. Inspektion durch das Internet.

    Da wir die tatsächlichen Kosten erst 2023 erfahren, blicke ich dem noch gelassen entgegen

    Das sind jedenfalls sehr viel niedrigere Kosten, als ich für meinen 1,6 L Mokka Verbrenner gezahlt habe.

    Ich nehme mal an, das die Kosten beim E-Mokka ähnlich liegen, abgesehen vom Kühlflüssigkeitstausch.

    Dann viel Spass mit deinem E-Mokka ;-)

    Gruß

    ralle

    Edition 1.6 ecoFLEX,
    Argon Silber, EZ. 07/2014, meiner seit 05/2017 (mit 14000Km.),
    Start/Stop, Elektro- und Winterpaket, BMW Kurzstabantenne,
    Ladekantenschutz Kunstoff von Irmscher,
    LED Innen- und Kennzeichenbeleuchtung,
    Kamei Armlehne nachgerüstet.
    Rückfahrkamera nachgerüstet
    Seit 15.09.2020 nicht mehr in unserem Besitz :(:)

    Einmal editiert, zuletzt von ralle01 ()