Die kleine Pannenkuh!

  • Die kleine Pannenkuh!

    Pannenkuh, diesen Namen verleihe ich nur Fahrzeugen, die sich diesen Namen wirklich verdient haben und in meiner langen Reihe besessener Fahrzeuge waren das erst zwei, ein 12 Jahre alter Dodge Avenger und ein Daewoo Matiz. Nun hat sich der Opel Mokka diesen Namen auch verdient und ich denke, wir sind nicht mehr sehr lange zusammen. Ihr merkt schon, ich bin heute etwas gereizt, aber beginnen wir von vorn.

    Im Januar diesen Jahres erstand ich das gute Stück und sofort stellte ich Kühlwasserverlust fest. Erst war es der Flansch am Kühler, nach der Reparatur verlor ich aber weiter Kühlwasser, also wurde der Schlauch am Turbo neu abgedichtet. Glücklicherweise lief alles bisher auf Garantie. Die letzte Reparatur war im August, der Kühlwasserverlust war aber immer noch leicht vorhanden. Man vertröstete mich, dass dies normal sei, das Kühlwasser hat sich gesetzt, da war bestimmt noch Luft im System. Zwischendurch war mein Bremssattel vorn rechts fest und es gab Probleme mit der Elektronik im Zusammenhang mit Parksensoren und AHK. Den Herrn Grune aus der Werkstatt kenne ich jetzt wirklich gut, wir sehen uns ja oft. Ach ja, die Abdeckung der Scheinwerferwaschanlage rechts ist einfach abgefallen. Der kleine Deckel kostet 100 Euro.

    Heute Morgen stellte ich plötzlich fest, dass die Heizung nicht funktionierte, der Innenraum blieb kalt, ein Blick auf die Motortemperatur ließ mich Böses ahnen. Ich hielt sofort an und da qualmte die Kiste auch schon links am Motor. Der Ausgleichsbehälter vom Kühlmittel war komplett leer. Die Wasserpumpe ist am Lager undicht und muss erneuert werden. Leider ist es ein Verschleißteil und nun wird’s wohl teuer. Ich bin bedient von Opel.

    Opel Mokka 1.4 Turbo Innovation, Automatik (140PS) 11/2015, Navi, alle Assis, AHK

  • Kann man locker nachvollziehen und verstehen .CHERNA.


    Wie lange hast du den denn schon?

    Ich denke er hat Ihn seit Januar 2023...

  • Im Januar diesen Jahres erstand ich das gute Stück ...

    Gruß aus den ostfriesischen Mooren


    Berndt

    ................................................................

    Ich bin aus dem Alter raus, in dem ich mir von Menschen, die ich nicht mal kenne, den Tag versauen lasse :beut: !
    Mokka A Edition 1.4, 103 kW, Automatik. EZ 06.05.16. Espressobraun, km-Stand 46.000, 7.4l/100km lt. BC, Stand 30.05.2024

  • das Dichtungen wohl zum Verschleiß gehören :know:

    Die sind bei mir ja von Opel übernommen worden.....

  • Neues von der Pannenkuh

    Heute habe ich die kleine Pannenkuh wieder bekommen, die Wasserpumpe und der Ausgleichbehälter wurden neu gemacht. Die Spoticar Garantie hat tatsächlich 100 Prozent vom Macherlohn und 50% der Materialkosten übernommen, der Ausgleichbehälter und auch dessen Montage waren dagegen von der Garantie ausgenommen. Insgesamt habe ich 289 Euro selbst zahlen müssen. Ohne Garantie wäre das ein Schaden von weit über 1000 Euro gewesen. Der Wechsel der KWP ist beim Mokka extrem aufwendig. Das Motorlager links wird gelöst und der Motor wird angehoben. Vor dem Start in der Werkstatt habe ich als erstes die Haube geöffnet und fest gestellt, dass der neue Ausgleichbehälter tropfnass und halb leer war. Man hat ihn nochmal aufgefüllt und gesagt, dass wäre auf Grund von Luft im System passiert. Überdruck und dann ist es über den Überlauf raus gekommen. Wir werden sehen. Am 7. Februar läuft die Spoticar Garantie ab. So lange habe ich Zeit die Pannenkuh zu verkaufen.

    Opel Mokka 1.4 Turbo Innovation, Automatik (140PS) 11/2015, Navi, alle Assis, AHK

  • Hallo das ist natürlich schade,ich habe meinen am 2.1 gekauft mit einem Jahr Garantie. Nicht mal nach zwei Tagen,ging die Motorkontrolleuchte an und Notlaufprogramm.Musste den Fehler selbst auslesen damit ich auch weiterhin das Auto nutzen konnte zur Arbeit. Fehler:P 2138.Angeblich ist das wohl ein bekanntes Problem bei den 1.4 von Opel bei diesen Witterungstemperaturen/Wetter/usw.

    Nun den Händler angerufen und ihm das geschildert am Montag soll ich zum auslesen hin..Ich weiß ehrlich nicht was mich erwartet, bin aber jetzt schon enttäuscht mit der ersten Fehlermeldung nach zwei Tagen.Vorab,die Probefahrt wurde von mir ausgiebig gemacht,ca 1 Stunde.Das Auto ist sowohl Scheckheftgepflegt sowie ohne Mängel bei Opel neuen TÜV bekommen. Werde berichten in wie weit meine Garantie sich in meinem Fall sich da verhält.

  • Der Mokka hier ist jetzt schon 8 Jahre alt, da fängt es eben an mit den Mängel und das Auto entwickelt sich zur "kleine Pannenkuh", ich habe auch den Fehler gemacht meinen Mokka über 8 Jahre zu fahren, weil ich eigentlich sehr zufrieden war damit, aber dann ging es los: Kühlwasserbehälter gerissen, Auspuffschelle weggerostet, neue Sommerreifen, neue Winterreifen und schließlich: Steuerkette defekt- Reparaturkosten über 2500 Euro bei einem Restwert von 8800 Euro.

    In Zukunft fahr ich mein Auto wieder nicht mehr solange, nach spätestens 6 Jahre wird er in Zahlung gegeben und wieder ein Neuwagen angeschafft.

    Im Endeffekt kommt das günstiger, da so ab 6 Jahren der Ärger los geht ....


    Hoffen wir mal das ein Opel mit Stellantis-Technik zuverlässiger ist als es am Ende dann ein Opel mit GM-Technik war ....

    - Opel Mokka 1.6 Edition, schneeweiss, 07/2013 - 11/2015
    => wurde ersetzt durch:
    - Opel Mokka 1.4i Innovation 4WD, platin anthrazit, 12/2015 - 03/2024

    =>wird/ wurde ersetzt durch:

    - Opel Mokka B 1.2Di Ultimate, kosmos rot - 05/2024 - ........

    Einmal editiert, zuletzt von Ezeyer ()

  • Der Mokka hier ist jetzt schon 8 Jahre alt, da fängt es eben an mit den Mängel und das Auto entwickelt sich zur "kleine Pannenkuh", ich habe auch den Fehler gemacht meinen Mokka über 8 Jahre zu fahren, weil ich eigentlich sehr zufrieden war damit, aber dann ging es los: Kühlwasserbehälter gerissen, Auspuffschelle weggerostet, neue Sommerreifen, neue Winterreifen und schließlich: Steuerkette defekt- Reparaturkosten über 2500 Euro bei einem Restwert von 8800 Euro.

    In Zukunft fahr ich mein Auto wieder nicht mehr solange, nach spätestens 6 Jahre wird er in Zahlung gegeben und wieder ein Neuwagen angeschafft.

    Im Endeffekt kommt das günstiger, da so ab 6 Jahren der Ärger los geht ....


    Hoffen wir mal das ein Opel mit Stellantis-Technik zuverlässiger ist als es am Ende dann ein Opel mit GM-Technik war ....

    Ein paar der Ding wären bestimmt aufgefallen, wenn die "vorgeschriebenen" regelmäßigen Inspektionen durchgeführt worden wären.
    Zumindest ist das bei meinen FOH's der Fall.
    Mein Mokka ist jetzt 6 Jahre alt und hat keinerlei Probleme.
    Ich habe ihn jetzt seit drei Jahren, bei einem Opel-Händler gekauft.

    Gruß Jürgen

    Mokka X 1,4 Turbo Automatik Ultimate :m:

    Ebnisee 2022

    Bremerhaven 2023

    Friedrichshafen 2024 (Organisator)

    Einmal editiert, zuletzt von PERSCHI1 ()