Der Antrieb des neuen Mokka-e

  • Wenn du mit Lademöglichkeiten gut versorgt bist, okay und alles gut. Nur bei uns im Dorf (und gerade mal 25 km vom Ruhrgebiet entfernt) sieht es anders aus, da darf ich ja auch als Verbrenner-Fahrer in den nächsten Ort fahren, denn bei uns im Dorf (2.500 Einw.) gibt es weder Tankstelle noch Ampel noch Supermarkt noch Autowerkstatt. Es gilt überall Tempo 30 und "Rechts-vor-Links". Und eine E-Ladesäule/-wallbox habe ich bei uns auch noch nicht entdeckt. Und hinten im Kennzeichen ein "E" habe ich auch nicht gesehen, vorne das "E" schon häufiger, denn diese Stadt liegt nur 20 km weg.

    Dafür fahren bei uns mehrere Lamborghinis, nicht die Trecker, nicht die Supersportwagen, nein, überdachte 1-Sitzer mit 25 km/h-Schild.

    Mein E-Bike und/oder das von der Frau lade ich in der Zweitgarage übernacht bequem an der Haushalts-Steckdose, habe dann ja Zeit. Und Radfahren - ob mit E oder ohne - ist sowieso entschleunigtes Fortbewegen, jedenfalls besser als laufen.:/:whistling:


    Und wegen Entschuldigung und "auf die Füße treten", musst dir mal keinen Kopf machen, meine Größe 47 muss mal erst jemand vollflächig überdecken, viel Spaß beim Balancieren, horrido.

    Mokka A und jetzt der X rollen von A nach B, und zwar gut und recht komfortabel. Flott unterwegs sein ist machbar, wenn's auf Autobahn und Bundesstraße einigermaßen frei ist. Was nach dem X in unsere Garage rollt, die Frage stellt sich uns wohl erst in 2026 oder später. Steht der X in der Garage, sorgen unsere E-Bikes für die nötige Mobilität in der Region. :):ver::vic:

  • Schön, wer wer Ladesäulen hat. Hier mal meine im Umkeis von 3 KM um 20:05 Uhr als ich von der Arbeit kam und der Wagen müsste morgen früh wieder zu 6:30 Uhr fahrbereit sein.


    Screenshot_6.jpg


    Habe den Mokka-e mal an mein Fahrprofil angepasst, Ergebnis 216 KM Reichweite. Ich müsste jeden zweiten Tag laden (198 KM) Für mich lohnt sich so ein Auto nicht.

    Liebe Grüße


    Gérard

    Mokka (A) INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

    Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera, Winter-Paket

  • Moin

    Das sind natürlich keine guten Voraussetzungen für ein E-Fahrzeug.

    Da bleibt wirklich nur zu hoffen, das die Regierung endlich ein einheitliches Karten und/oder Bezahlsystem sowie den Ausbau vorrantreibt.

    Gruß

    ralle

    Edition 1.6 ecoFLEX,
    Argon Silber, EZ. 07/2014, meiner seit 05/2017 (mit 14000Km.),
    Start/Stop, Elektro- und Winterpaket, BMW Kurzstabantenne,
    Ladekantenschutz Kunstoff von Irmscher,
    LED Innen- und Kennzeichenbeleuchtung,
    Kamei Armlehne nachgerüstet.
    Rückfahrkamera nachgerüstet
    Seit 15.09.2020 nicht mehr in unserem Besitz :(:)

  • Wir haben ja auch e-Autos (Tesla+BMW) in unserer Firma, diese nutze ich auch mal. Mich persönlich stört es auch nicht, alle zwei Tage mal nen Stecker anschliessen zu müssen. Meine Firma nutzt eRoaming Karten, ich glaube, dieses Model wäre dann auch für mich geeignet, da ja mal nach Zeit, KWh oder pauschal abgerechnet wird.


    Aktuell kommen in Bochum auf eine Ladesäule, 30 zugelassene e-Autos, das merkt man auch. Wenn ich aktuell ein neues Fahrzeug kaufen müsste, wäre es wieder ein Verbrenner, weil ich noch nicht die Möglichkeit habe zu laden, wenn ich es müsste. Aber dann fahre ich das neue Auto wieder ca. 7 - 8 Jahre, es muss sich ja auch für mich rechnen.


    ÖPNV fällt für mich auch immer noch aus, da ich hier immer noch 2,5 Stunden pro Strecke unterwegs bin und nicht alle die in Düsseldorf arbeiten, können da auch wohnen.


    Ja, die Politik muss hier noch ordentlich gas geben, bis ich mir sinnvoll ein e-Auto anschaffen könnte. Fahren tun sie sich ja gut und würden 80% meiner Strecken problemlos abdecken.

    Liebe Grüße


    Gérard

    Mokka (A) INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

    Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera, Winter-Paket

    3 Mal editiert, zuletzt von Gerard ()

  • Moin

    Heute morgen mal unseren neuen, 500 Meter Luftlinie entfernten Ladepark angesteuert.

    Hier können 8 Autos gleichzeitig AC (~ 11 KW) und 2 Autos mit DC (CCS mit max.120 KW und Chademo mit 60 KW) laden. Die Preise liegen bei 36 Cent AC und 47 Cent DC je kWh.

    Habe auch mal ein paar Bilder gemacht. Auf dem Bild mit der offenen Haube kann man den nachträglich eingebauten "Frunk" (kommt aus dem englischen Front und Trunk) einem zusätzlichen Stauraum.

    Hier liegt dann mein Ladekabel, Handschuhe etc. spritzwassergeschützt unter der Haube.

    50 M hinter dem Ladepark gibt es einen Netto und Tegut, 80 M hintendran einen Burger King und der Ladepark liegt an der Hauptstrasse.

    Mir ist schon klar, dass das hier mit Sicherheit ein Einzelfall ist, man sieht aber, das sich etwas tut.

    Jetzt kann man vielleicht verstehen, warum ich ohne private Lademöglichkeit trotzdem jetzt schon auf ein E-Auto gewechselt bin.

    Schönen 3. Advent

    Gruß

    ralle


    P,S.

    Die hinteren Scheiben sind extra getönt, das Heck gecleant und die silbernen Hyundai Logos geschwärzt.

    Innenraum ist wieder auf LED umgerüstet sowie LED Kennzeichenbeleuchtung.

    Dateien

    • Ladepark.jpg

      (96,95 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Kona Front.jpg

      (136,34 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Kona Heck.jpg

      (108,87 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Kona Seite.jpg

      (137,6 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Kona mit Frunk.jpg

      (100,71 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ladeansicht.jpg

      (58,75 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Kona offen.jpg

      (132,85 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Edition 1.6 ecoFLEX,
    Argon Silber, EZ. 07/2014, meiner seit 05/2017 (mit 14000Km.),
    Start/Stop, Elektro- und Winterpaket, BMW Kurzstabantenne,
    Ladekantenschutz Kunstoff von Irmscher,
    LED Innen- und Kennzeichenbeleuchtung,
    Kamei Armlehne nachgerüstet.
    Rückfahrkamera nachgerüstet
    Seit 15.09.2020 nicht mehr in unserem Besitz :(:)

  • ralle01


    Sehr schön.


    Die Preise fürs Laden sind ja nicht gerade billig.


    Ich bin gespannt, wie sich die Strompreise fürs Laden entwickeln werden.

    Man hört und liest da ja so einiges, was für Abzocke betrieben wird.


    Munter bleiben.8)

    Bestellt am 09.06.2016 - Übergabe 04.11.16
    Opel Mokka X, INNOVATION,1.4 ECOTEC Direct Injection Turbo ecoFLEX, 112 kW (152 PS) Start/Stop, Automatik,Allradantrieb, Farbe Safran Orange 8o
    Einstein Bohne X1
    Verkauft Anfang Oktober
    Nunmehr Mitsubishi-Outlander Diamant+ Fahrer (CTV)

  • Naja, die Preise sind schon etwas höher als wenn ich zuhause laden würde. EnbW macht es ja vor, die nehmen 29 Cent für AC und 39 Cent für DC, nur ist unser Anbieter nicht in deren Ladeverbund. Man kann auch noch nicht überall mit EC- Karte zahlen, dafür aber immer mehr mit/via PayPal.

    Mit der Maingau und der EnbW Karte kommt man aber fast in ganz Deutschland durch.

    Wenn ich jetzt 15 kWh Durchschnittsverbrauch mal 36 Cent rechne, komme ich auf Kosten von 5,4 €/100 Km.

    Jetzt im Winter ist der Verbrauch durch Heizung etc. etwas höher, aber im Vergleich zu den locker 10 L im Winter mim Mokka fahre ich bei weitem um die Hälfte günstiger.

    Gruss

    ralle

    Edition 1.6 ecoFLEX,
    Argon Silber, EZ. 07/2014, meiner seit 05/2017 (mit 14000Km.),
    Start/Stop, Elektro- und Winterpaket, BMW Kurzstabantenne,
    Ladekantenschutz Kunstoff von Irmscher,
    LED Innen- und Kennzeichenbeleuchtung,
    Kamei Armlehne nachgerüstet.
    Rückfahrkamera nachgerüstet
    Seit 15.09.2020 nicht mehr in unserem Besitz :(:)

  • Das mit dem Bezahlen kann ich einfach nicht verstehen. Was soll der Quatsch. Hier müsste die Politik mal auf den Tisch hauen und Bezahlung mit EC oder Kreditkarte verbindlich vorschreiben. Oder per allgemeingültigen Zahlungsmittel wie auch immer! AB SOFORT!


    Es gibt ja schließlich auch keine ShellTaler, AralEuronen oder StarGroschen die man zum Bezahlen in der Tasche hat ...

  • Hallo zusammen,


    das ist so gewollt. Für die Abrechnung nach kWh müssen in Deutschland eichkonforme Zähler in die Normalladesäulen (AC) eingebaut werden. Das verlangt die Eichrechtsverordnung, die seit 1. Januar 2018 gilt. Denn während an herkömmlichen Tankstellen Benzin- und Dieselzapfstellen geeicht sind, ist das bei Strom aus Ladesäulen aktuell noch im Aufbau.


    Das Problem ist die Technik: Der Einbau geeichter Zähler ist derzeit nur an wenigen Ladesäulen möglich. Hinzu kommt, dass es für Schnellladesäulen (DC) noch keine eichkonformen Zähler gibt. Hier gilt derzeit eine Sonderregelung.


    Deshalb haben viele Anbieter auf Pauschaltarife umgestellt und rechnen nach Ladezeit ab. Das hat teils absurde Folgen: Wenn ein strombetriebener Kleinwagen beispielsweise nur wenig kWh lädt, der Anbieter aber pro angefangener Stunde abrechnet, kann es teuer werden.

    Liebe Grüße


    Gérard

    Mokka (A) INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

    Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera, Winter-Paket

  • Und das hat das mit der EC-Karte zu tun?


    Zitat

    Deshalb haben viele Anbieter auf Pauschaltarife umgestellt und rechnen nach Ladezeit ab. Das hat teils absurde Folgen: Wenn ein strombetriebener Kleinwagen beispielsweise nur wenig kWh lädt, der Anbieter aber pro angefangener Stunde abrechnet, kann es teuer werden.

    Liebe Grüße

    Das ist absolut inakzeptabel!

  • Um einen schnellen Ausbau zugewährleiten, hat man den Anbietern viele "oder" Regelungen zugesagt:


    Die für den bargeldlosen Zahlungsvorgang erforderliche Authentifizierung und den Zahlungsvorgang mittels eines gängigen kartenbasierten Zahlungssystems beziehungsweise Zahlungsverfahrens in unmittelbarer Nähe zum Ladepunkt oder mittels eines gängigen webbasierten Systems ermöglicht, wobei in der Menüführung mindestens die Sprachen Deutsch und Englisch zu berücksichtigen sind und mindestens eine Variante des Zugangs zum webbasierten Zahlungssystem kostenlos ermöglicht werden muss.


    Was mache ich also, damit du an meinen Ladesäulen immer wieder kommst? Ich biete dir ohne Gebühr eine Karte zum Aufladen an. Beim EC-Verfahren fallen für mich als Säulenbetreiber Gehühren an. Deine Bank zum Beispiel kassiert 0,25% der zubezahlenden Summe, dafür, dass der Betrag auch bezahlt werden kann. Dieses geschied bereits mit der Eingabe deiner EC-Karten PIN.


    Ob die einzelne Ladestation attraktiv ist, darüber entscheidet oft die Ladekarte, die ein Betreiber an seine Kunden ausgibt. Gegen ein geringe Gebühr versteht sich, kannst du aber auch fast überall "tanken", das sogenannte e-Roaming.


    Dem Nutzer stehen also auch Ladestationen von Roaming-Partnern zur Verfügung, an denen zum einheitlichen Tarif Strom getankt werden kann. Kurzum aktive Kundenbindung.

    Liebe Grüße


    Gérard

    Mokka (A) INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

    Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera, Winter-Paket

    Einmal editiert, zuletzt von Gerard ()

  • Zitat

    Ladekarte, die ein Betreiber an seine Kunden ausgibt

    Genau das gehört abgeschafft! Es kann keine Ladekarten geben wenn man in Europa unterwegs ist. So einfach ist das. Es gibt nur ein gültiges Zahlungsmittel: Den Euro. Soweit im Land umgesetzt. Oder eben die Landeswährung. Aber immer anstandslos mit Karte.


    Wenn ich meinen Sprit tanke gehe ich in den Kassenraum und zahle mit meiner EC Karte oder mit der Kreditkarte. Das ist ganz normal und unkompliziert. Oder ich schiebe die im Ausland, wo es eigentlich fast überall nur noch Automaten gibt, die Karte in den Tankautomaten.


    Ergo: An jeder Ladestation muß man ohne Gängelung und Einschränkungen tanken können!

  • Mit Gängelungen und Einschräkungen wirst du aber keinen finden der ausbaut, wir leben nun mal in einer Marktwirtschaft.


    Ich teile ja deine Meinung.


    Aber die Kosten für eine AC-Ladesäule samt Infrastruktur liegen in der Regel zwischen 2.000 und 5.000 Euro, ohne die Kosten für die Bezahlsysteme. Der e-Mokka benötigt ca. 5 Stunden zum laden, ergo pro Tag schafft man gerundet max. 5 e-Mokkas.


    Dann kommt da noch so ein Kunde wie ich, der Abends um 20:00 Uhr anfängt zu laden. Ich laufe aber im ungüsten Fall des nachts um 1:00 Uhr, aber keine 25 Minuten zur Ladestation und hole den Mokka ab, nein erst wieder um 6:30 Uhr, wenn ich zur Arbeit fahre. Ergo, meine Standzeit beträgt den Ladezeitraum von zwei e-Mokka. Der Betreiber verdient aber nur einmal, wenn er nicht nach Zeit abrechnet.


    Würdest du eine solche Ladestation aufbauen, gar betreiben wollen?

    Liebe Grüße


    Gérard

    Mokka (A) INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

    Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera, Winter-Paket

  • Man berechnet erst nach Energieabgabe und bekommt kurz vor dem Abschalten eine Nachricht per App das man seinen Wagen abholen kann. Dann hat man 15 ... 30 Minuten Karenzzeit. Anschließend wird Ladestellenblokade abgerechnet. Wäre schon mal eine Lösung ... :/