Sinkender Wiederverkaufswert durch Wegfall sicherheitstechnischer Fahrzeugeinrichtung insb. Wegfall der Connectivity-Funktionen (Onstar Abschaltung ab 2020)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist nur in Neuentwicklungen Pflicht. Der Mokka ist von 2012 ;)

      ""
    • Genau, der MOKKA fällt nicht unter diese eCall Verpflichtung.
      Ich als Kaufmann sage: Der Wertverlust wird 0,00 € betragen.
      Seit 2018 kostet Onstar 490,00 € Aufpreis.
      Was soll man da nach 2020 anrechnen ? 50 € — wohl eher nicht.

      Und wenn ich einen MOKKA für vielleicht 10.000 € verkaufe sind
      50 € mehr oder weniger keine Kaufentscheidung.

      Sigi

      Mokka 1,4 Turbo, 4X4, 6 Gang Handschaltung, Innovation, Argon Silber.
      Front- und Rückfahrkamera, Premium Leder Paket.
      Winterpaket, Elektro- und Sichtpaket, NAVI 600 CD
      AGR Sitze, Adaptives Fahrlicht, Reserverad.

      EZ Juli 2013 - gekauft im November 2016 mit 13.250 KM
    • Wäre e-call Pflicht müßte man dafür auch nichts zahlen. Ihr zahlt nur für den Concierge Dienst und für den App Krempel den man eigentlich nicht benötigt :gruebel:

      Einen Notruf kann das Auto auch selbständig direkt auf eine Zentrale Notrufstation senden. Man sendet ja lediglich die GPS-Position. Dafür benötigt man PSA-OPEL überhaupt nicht. Bei jedem Telefon gibt es die Notruffunktion. Bei Opel gibt es die nur zum Geldverdienen. Der Notrufaspekt steht bei denen wohl im Hintergrund.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mr._Bean ()

    • SiNe schrieb:

      Genau, der MOKKA fällt nicht unter diese eCall Verpflichtung.
      Ich als Kaufmann sage: Der Wertverlust wird 0,00 € betragen.
      Seit 2018 kostet Onstar 490,00 € Aufpreis.
      Was soll man da nach 2020 anrechnen ? 50 € — wohl eher nicht.

      Und wenn ich einen MOKKA für vielleicht 10.000 € verkaufe sind
      50 € mehr oder weniger keine Kaufentscheidung.
      Aus geheimer Opelquelle:
      War auch schon die Überlegung, jeden Kunden der OnStar gekauft hat, die 490,-€ gut zuschreiben. Das wäre günstiger als die Hardware passend zu machen.
      Grüße aus dem Norden
      Dr. Joe´S


      ACTIVE, 5-Türer, 1.4 Turbo, 103 kW (140 PS), Automatik, Licht Grau

      2017 Treffen in Suhl dabei!
      2018 Treffen am Edersee dabei!
      2019 Treffen am Edersee wollen wir dabei sein.
    • SiNe schrieb:

      Genau, der MOKKA fällt nicht unter diese eCall Verpflichtung.
      Ich als Kaufmann sage: Der Wertverlust wird 0,00 € betragen.
      Seit 2018 kostet Onstar 490,00 € Aufpreis.
      Was soll man da nach 2020 anrechnen ? 50 € — wohl eher nicht.

      Und wenn ich einen MOKKA für vielleicht 10.000 € verkaufe sind
      50 € mehr oder weniger keine Kaufentscheidung.

      Sigi
      Ich als Einkaufsleiter würde den Preis drücken aufgrund einer fehlenden Funtionalität, zumal das OnStar Bedienterminal auch noch prominent und sichtbar am Himmel platziert ist.

      Freundlich grüßend

    • Meine Frau hat den Mokka nun seit mehr als sechs Wochen allein gefahren.
      Sie wußte bis heute nicht, dass kein Onstar an Bord ist.
      Es ist ihr egal und es geht ihr gut dabei.

      1. Mokka A 1.4 T Innovation (Bj. 02-14, bei Übernahme in 03.17 mit 13.900 km, Car-Garantie bis 03.2020 kostenlos) espressobraun metallic, werksseitig verdunkelte Seiten- u. Heckscheibe, 6-Gang-Schalter, S/S, Xenon, LED-TFL, adaptives FL, AHK abn., zweite NSL werksseitig, ohne Onstar, ohne RDKS, ohne Sorgen, mit Einzelgarage.
    • Mr._Bean schrieb:

      Wäre e-call Pflicht müßte man dafür auch nichts zahlen. Ihr zahlt nur für den Concierge Dienst und für den App Krempel den man eigentlich nicht benötigt :gruebel:

      Einen Notruf kann das Auto auch selbständig direkt auf eine Zentrale Notrufstation senden. Man sendet ja lediglich die GPS-Position. Dafür benötigt man PSA-OPEL überhaupt nicht. Bei jedem Telefon gibt es die Notruffunktion. Bei Opel gibt es die nur zum Geldverdienen. Der Notrufaspekt steht bei denen wohl im Hintergrund.
      Das sehe ich nicht so.
      Für mich eine gute Funktion auch wenn ich sie selten benutze.
      Es gibt nun einen neuen Chef und da muss sich das noch einpendeln...Onstar ist sicher eins von vielen ....

      Oberlausitzer!
      Opel Mokka X Edition 1.4 Turbo mit diversen Zubehör

    • Immer diese ewige Diskusion über Onstar...Ob man es braucht oder nicht ist letztendlich egal!
      Wenn Ich ein Auto mit dieser funktion erwerbe und da wert drauf lege ist es mein gutes recht darüber aufzuregen wenn es auf einmal nicht mehr da ist.
      Es kann doch letztendlich nicht schaden wenn man dem durch eine Pedition nachdruck verleiht...
      Es bleibt wiederum jedem überlassen ob man dieses tut,aber man sollte sich nicht auslassen über diejenigen die etwas tun wollen.
      Letztendlich bleibt immer noch abzuwarten was Opel macht.



      L.g.Uwe

      Mokka Ultimate1,4 Graphit Grau, Automatik,AHK,Standheizung,Schiebedach,Bose System,DAB,Bicolor Felgen <3

    • Einer meiner wichtigsten Kriterien bei Kauf war, dass ich ein Auto gekauft habe das alles das hatte was sonst nur die Oberklasse hat. Onstar war auch entscheidend für die Wahl des Opel Mokka. Ansonsten hätte ich auch weiterhin meinen 7.Honda infolge kaufen können.Ich bin nach nunmehr 22000 km mit dem Mokka sehr zufrieden! Aber ich lasse mich von einem Autohersteller nicht an der Nase herum führen .Der Wegfall von Onstar ist für mich nicht zu
      akzeptieren .Ich habe das Auto so bestellt wie ich es mir vorgestellt habe! Alle die hier schreiben sie brauchen kein Onstar will ich mal sagen,ich habe es bestellt und bezahlt nicht mehr und nicht weniger. Ich werde in Zukunft kein Auto(sei es noch so gut) kaufen wenn der Hersteller meint Verträge nicht einhalten zu müssen.Auch wenn ich mit dem Mokka sehr zufrieden bin.
      Es wird mit Sicherheit kein Opel mehr in meiner Garage stehen.

      Rolf,aus Moers am schönen Niederrhein

      Opel Mokka X Innovation/Color Schnee Weiß 140 PS. Bestellt am 11.04.2016 Ausgeliefert am 11.11.2016 :miko:

    • Hornsby schrieb:

      Immer diese ewige Diskusion über Onstar...Ob man es braucht oder nicht ist letztendlich egal!
      Wenn Ich ein Auto mit dieser funktion erwerbe und da wert drauf lege ist es mein gutes recht darüber aufzuregen wenn es auf einmal nicht mehr da ist.
      Es kann doch letztendlich nicht schaden wenn man dem durch eine Pedition nachdruck verleiht...
      Es bleibt wiederum jedem überlassen ob man dieses tut,aber man sollte sich nicht auslassen über diejenigen die etwas tun wollen.
      Letztendlich bleibt immer noch abzuwarten was Opel macht.



      L.g.Uwe
      Dankeschön!

      Freundlich grüßend

    • Hornsby schrieb:

      Letztendlich bleibt immer noch abzuwarten was Opel macht.
      Das schreibe ich schon seit Ewigkeiten, ich habe inzwischen das Gefühl, dass hier nur geschrieben wird des Schreibens wegen.
      Opel hat noch zwei Jahre Zeit, die können auch nicht zaubern.

      Geduld ist eine Tugend, schon mal was von gehört.
      Inzwischen bin ich dafür die Admin´s sollte Dieses in die Witzecke schieben. :flash:
      Grüße aus dem Norden
      Dr. Joe´S


      ACTIVE, 5-Türer, 1.4 Turbo, 103 kW (140 PS), Automatik, Licht Grau

      2017 Treffen in Suhl dabei!
      2018 Treffen am Edersee dabei!
      2019 Treffen am Edersee wollen wir dabei sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Joes ()

    • Seiger schrieb:

      Ich werde in Zukunft kein Auto(sei es noch so gut) kaufen wenn der Hersteller meint Verträge nicht einhalten zu müssen.
      Ich finde die ganze OnStar-Diskussion mitlerweile lächerlich bzw. übertrieben. .CHERNA. Es gibt die eine Seite (wie hier Seiger), der sich über den Wegfall ärgert - durchaus zu recht - und es gibt diejenigen, denen das völlig egal ist. :boast: Ich selber sehe es zweigeteilt: Auf der einen Seite finde ich es schade, dass die Funktion wegfällt, würde mich aber nie wie die Axt im Walde aufführen, da es rechtlich von Seiten OnStar absolut korrekt beendet wird. OnStar ist nämlich eine Dienstleistung und diese muss vertraglich für 2 Jahre gewährleistet werden, danach kann die Dienstleistung von beiden Seiten einseitig gekündigt/beendet werden. Das ist völlig legitimes Vertragswesen. :wink:
      OnStar wird wohl noch bis Dezember 2018 verkauft, damit wird dem letzten Kunden gewährleistet, dass er die Funktion 2 Jahre (bis Ende 2020) nutzen kann und dann die Dienstleistung eingestellt wird. Ein rechtlicher Anspruch besteht nicht, da es für die Funktion des Fahrzeuges nicht relevant ist.
      Um mal eine Brücke herzustellen (abstrakt): Die Dienstleistung von OnStar ist rechtlich vergleichbar mit einem Handyvertrag. Nur weil der Vertrag ausläuft, ist das Handy trotzdem noch nutzbar und voll funktionstüchtig. Mobilfunkverträge sind nicht Bestandteil der Funktion eines Handys. Das Gleiche Prinzip gilt für OnStar.

      Wer also rechtlich (oder per Petition) dagegen vorgehen möchte, kann das gerne tun - ist aber überflüssig, da Opel keine Handhabe gegen Drittanbieter hat - und OnStar ist nunmal ein Drittanbieter aus dem Hause GM und gehört nicht zu Opel (PSA).
      Wer also den rechtlichen Weg einschlagen möchte, muss seine Forderungen gegen OnStar geltend machen, denn die Hardware im Opel bleibt ja erhalten und damit besteht keine Vertragsverletzung von Opel.

      Man beachte bitte auch die genaue Formulierung von OnStar: Es wird der DIENST eingestellt, aber NICHT die Hardware deaktiviert oder ausgebaut. Damit gibt es also faktisch keine Funktionsveränderung am Fahrzeug selbst und bleibt damit im vertragsgemäßen Zustand. Wäre ja auch sonst für alle Leasingnehmer ungünstig, da jede vertragsgemäße Veränderung berechnet wird.

      Also bevor hier gebrüllt wird wie ein Löwe (wo ich teilweise absolut Verständnis für habe), bitte erst rechtlich genau absichern, bevor es einfach nur peinlich wird... ;)Denn Opel kann am wenigsten dafür, dass OnStar (GM) seinen Betrieb einstellt. Ihr habt auch alle einen Vertrag mit OnStar geschlossen und nicht mit Opel bzgl. dieser Funktion. Nur mal so als Tipp. :boast:
      MOKKA X Ultimate 1.4 Turbo AT-6 in Orient Rot mit OPC Line und Lederausstattung Morello Rot :hurra:
      Lieferung 17.03.2018 - EZ 23.03.2018 - Abholung am 24.03.2018
    • JayCee87 schrieb:

      OnStar ist nämlich eine Dienstleistung und diese muss vertraglich für 2 Jahre gewährleistet werden, danach kann die Dienstleistung von beiden Seiten einseitig gekündigt/beendet werden. Das ist völlig legitimes Vertragswesen. :wink:OnStar wird wohl noch bis Dezember 2018 verkauft, damit wird dem letzten Kunden gewährleistet, dass er die Funktion 2 Jahre (bis Ende 2020) nutzen kann und dann die Dienstleistung eingestellt wird. Ein rechtlicher Anspruch besteht nicht, da es für die Funktion des Fahrzeuges nicht relevant ist.
      Um mal eine Brücke herzustellen (abstrakt): Die Dienstleistung von OnStar ist rechtlich vergleichbar mit einem Handyvertrag. Nur weil der Vertrag ausläuft, ist das Handy trotzdem noch nutzbar und voll funktionstüchtig. Mobilfunkverträge sind nicht Bestandteil der Funktion eines Handys. Das Gleiche Prinzip gilt für OnStar.

      Für die Funktion des Fahrzeuges, wäre auch deine Klimaanlage nicht relevant...
      Ich bin gespannt, wie du reagieren würdest, wenn dein Händler dir mitteilt, dass deine Klimaanlage ab 2020 deaktiviert werden muss, weil z.B. die Lizenz für die Klimaanlagen-Software von PSA nicht übernommen wurde und PSA auch keine Ersatzsoftware entwickeln wird...

      Dein Vergleich mit dem Handyvertrag hinkt ebenfalls.
      Wir sind durch die verbaute (und von uns bezahlte) Hardware, fest an den Anbieter Onstar gebunden.
      Onstar erbringt weiterhin Dienstleistungen, jedoch ab 2020 nichtmehr an uns, weil PSA zwar Opel (und unsere bezahltes Geld) übernommen hat, jedoch nun die Lizenz an Onstar nichtmehr bezahlen möchte.

      Mir ist im Grunde sogar egal, ob Onstar oder ein anderer Anbieter, die von mir bezahlten und von Opel beworbenen Connectivity-Funktionen erbringt.
      Wichtig ist nur, dass ich das was ich bezahlt habe, auch weiterhin so nutzen kann, wie es beworben wurde.

      Der Käufer eines Unternehmens, erwirbt nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten!
      Und den Funktionserhalt einer bezahlten Funktion, sehe ich als ebensolche Pflicht.

      - Was hindert PSA eigentlich daran, die Lizenzgebühren an Onstar auch nach 2020 weiter zu entrichten, damit wir Kunden nicht unserer bezahlten Funktionen beraubt werden?

      Innovation | MJ 2016 | 1.4 Turbo Automatik | Premium-Paket | AGR | Navi 950i | Frontkamera | Rückfahrkamera | Bose-Sound | DAB+ | OnStar | Stoff/Leder Morrocana grau | Platin-Anthrazit | 19" 5-Stern-Doppelspeiche | Continental 225/45 R 19
      inkl. Komfort-, Elektro-, Sicht- und Winter-Paket
      :mmm::auto::miko:geb. in Saragossa
      W0LJD7E8XG430xxxx

      Bestellung: 15.04.2016
      Abholung: 04.08.2016

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MokkaMG ()

    • Also mit der blöderwwise fest verbauten Hardware ist man nur an Vodafone gebunden. Ist doch nur ein Telefon.

      Der ganze Driss klappt doch nur deshalb nicht weil man nicht einheitliches System aufgebaut hat sondern ein Opeleigenes. Und das wird nicht mehr bezahlt. Der Stecker gezogen. Es nimmt niemand mehr ab.

      Ich frage mich immer noch wo das Problem liegen soll die Nummer auf ein PSA System umzumodeln ?(