Anfahrschwäche im 1. Gang (1,4er Benziner 140PS / EZ Okt. 2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anfahrschwäche im 1. Gang (1,4er Benziner 140PS / EZ Okt. 2017)

      Moin,
      mein MOKKA hat eigentlich schon seit Anfang an eine Anfahrtschwäche beim Anfahren im ersten Gang.

      Besser als "gruwol" in Moto-Talk kann ich es nicht beschreiben:

      Beim Anfahren wird bei "normaler" Beschleunigung kurz Gas angenommen, dann bricht die Beschleunigung ab, das Fahrzeug beginnt 2-3 mal richtig zu ruckeln, nimmt nur wieder widerwillig Gas an und beschleunigt dann langsam weiter. Schaltet man beim Beginn des Ruckelns jedoch sofort in den zweiten Gang und beschleunigt, tritt das Problem nicht auf. Es gibt auch sonst beim Beschleunigen keine Einbrüche, egal in welchen Gang.


      Leider tritt das ganze nur sporadisch auf. Es ist aber nicht schön wenn man auf den Autozug fährt oder es im Stau passiert :(


      Lange Rede kurzer Sinn. Ich habe meinen FOH schon monatelang genervt. Gestern rief er an, ich bekomme eine neue Software . Das Problem ist Opel bekannt. Hoffentlich ist der Spuk dann vorbei. Nun warte ich noch auf den Termin. Ich werde berichten.........


      Gruß

      Ulli

      ""
    • Könnte sein das es sich um ein Turboloch handelt? Der Turbolader ist ja erst ab 1850 U/min richtig da. Damit eigentlich viel zu spät. Je nachdem wie ich beschleunige habe ich das auch. Wenn man mit wenig Drehzahl voll einkuppelt und die Drosselklappe mit Vollgasstellung weit öffnet bricht erst einmal der Druck des Turbos zusammen. Den muss er erst wieder aufbauen. Das dauert etwas.

    • Da ich den ersten Gang nur zum normalen Anfahren ohne Sprint (also Anrollen) benutze und erst mit dem eingelegten zweiten Gang den Pin zum Spurten drücke, ist mir das o.g. Problem wohl kaum bekannt.
      Hochdrehen im 2. und 3. klappt m.E. gut, der Dritte reicht bis 140 km/h. Der Vierte geht bis knapp 170, der Fünfte bis knapp 190 und 6. bis ultimo.
      Ob Gang 4 bis 6 noch höher drehen, muss ich demnächst mal ausprobieren.
      Auf den Verbrauch darf man dabei nicht achten, denn Spaß und Spurt kostet, die Anzeige Momentverbrauch geht zeitweilig über 20 Liter.
      Letztens war ich mit 2 Personen und rund 200 kg Beladung (Rücksitzbank ausgebaut) die A31 rauf bis kurz vor Küste, da lag die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 139,9 km/h. Wäre wohl noch einen Tacken höher gewesen, aber da haben mich zwei längere einspurige Autobahnbaustellen (mit Limit 60 km/h) etwas ausgebremst.
      Der Durchschnittsverbrauch war um 13,5 Liter/100 km, der Tempomat war auf 186 km/h getaktet.
      Die Verbräuche hab ich anhand gefahrene km und Tankquittung, nicht mit BC berechnet.
      Wie gesagt, Spaß kostet.
      Willst du sparen, mußt du langsam fahren, .......

      1. Mokka A 1.4 T Innovation (Bj. 02-14, bei Übernahme in 03.17 mit 13.900 km, Car-Garantie bis 03.2020 kostenlos) espressobraun metallic, werksseitig verdunkelte Seiten- u. Heckscheibe, 6-Gang-Schalter, S/S, Xenon, LED-TFL, adaptives FL, AHK abn., zweite NSL werksseitig, ohne Onstar, ohne RDKS, ohne Sorgen, mit Einzelgarage.
    • Omeganer schrieb:

      Da ich den ersten Gang nur zum normalen Anfahren ohne Sprint (also Anrollen) benutze und erst mit dem eingelegten zweiten Gang den Pin zum Spurten drücke, ist mir das o.g. Problem wohl kaum bekannt.
      Moin,
      wie im Bild von Komiker zu sehen ist, betrifft es ja auch nur MOKKAs mit BJ 2017 und Motor B14NET.
      Also hast du das Problem auch nicht.

      Gruß
      Ulli
    • Klar.
      Hätt' ich ne Hüpf-Bohne, hätte ich das längst bemerkt.
      Danke für den Wink mit dem Migränestäbchen.

      1. Mokka A 1.4 T Innovation (Bj. 02-14, bei Übernahme in 03.17 mit 13.900 km, Car-Garantie bis 03.2020 kostenlos) espressobraun metallic, werksseitig verdunkelte Seiten- u. Heckscheibe, 6-Gang-Schalter, S/S, Xenon, LED-TFL, adaptives FL, AHK abn., zweite NSL werksseitig, ohne Onstar, ohne RDKS, ohne Sorgen, mit Einzelgarage.
    • Mr._Bean schrieb:

      Aha: Man möchte die Kupplungsschleifer vor größeren Schäden bewahren ...
      In einem bestimmten Moment schleift die Kupplung nun mal ein wenig. Dann bricht die Kraft eben zusammen und das Auto stottert. Ist schon doof, wie ich oben geschrieben habe. Weiß der Teufel was die Software da ändert?
      Ist das erste Auto bei dem ich es habe. Meine Kupplungen sind auch noch nie kaputt gegangen.........

      Gruß
      Ulli
    • Nur ganz kurz. Ich fahre immer mit rel. wenig Gas an und lasse die Kupplung recht schnell kommen. Erst wenn sie ganz geschlossen ist gebe ich Gas.

      Das habe ich mir besonders wegen unserer A-Klasse mit der halbautomatischen Kupplung angeeignet. Mercedes nennt das AKS. Diese schließt recht langsam. Wenn ich damit kräftig beschleunigt hätte hätten die 180Nm die Kupplung bis in dern 3ten Gang schleifen lassen

    • Mr._Bean schrieb:

      Nur ganz kurz. Ich fahre immer mit rel. wenig Gas an und lasse die Kupplung recht schnell kommen. Erst wenn sie ganz geschlossen ist gebe ich Gas.
      Ist ja eigentlich ganz normal so. Aber trotzdem hüppelt mein MOKKA dabei hin und wieder, wie oben beschrieben.

      Ich warte nun mal die neue Software ab......
    • Helg-Adm schrieb:

      Mr._Bean schrieb:

      Nur ganz kurz. Ich fahre immer mit rel. wenig Gas an und lasse die Kupplung recht schnell kommen. Erst wenn sie ganz geschlossen ist gebe ich Gas.
      Ist ja eigentlich ganz normal so. Aber trotzdem hüppelt mein MOKKA dabei hin und wieder, wie oben beschrieben.
      Ich warte nun mal die neue Software ab......
      Habe das gleiche Problem und hatte bisher auch keinen Erfolg bei meinem FOH. Der Werkstattmeister hatte das Auto sogar schon 2 Tage auf Probe in Gebrauch - ohne den Fehler zu bemerken.
      Würd mich mal interessieren, was bei Dir rauskommt...

      Grüße
    • equinox1982 schrieb:

      Habe das gleiche Problem und hatte bisher auch keinen Erfolg bei meinem FOH.
      Ist dein MOKKA denn auch BJ 2017 und ein 1,4er mit 140 PS?

      Weise deinen FOH doch mal auf den Beitrag 3 hin, zeige ihm das einfach mal.

      Im "Motor-Talk" gibt es H I E R einen Beitrag.

      Ich habe meinen Termin am 22. Mai und werde berichten.

      equinox1982 schrieb:

      Der Werkstattmeister hatte das Auto sogar schon 2 Tage auf Probe in Gebrauch - ohne den Fehler zu bemerken.
      Bei mir passiert es auch nur sporadisch, leider immer dann wenn man es gerade gar nicht braucht (z.B. auf dem Autozug)

      Gruß
      Ulli
    • Mein Mokka is auch Bj. 04/2017... 1,4er - 140 PS und ich bin bis auf dieses Problem echt total zufrieden.

      Hab den Beitrag schon für meinen nächsten Besuch ausgedruckt. Einfaches Erklären bringt da wohl nix, da mich alle für verrückt halten ;)

      Lustigerweise hab ich da in der näheren Umgebung einen Kreisel, an dem dieses Verhalten immer wieder auftritt...
      Man versucht sich in den fließenden Verkehr einzufädeln, stoppt kurz und passt die nächste Lücke ab.
      Daraufhin versagt das Gas... man versucht das mit Gaspedal und Kupplung zu kompensieren und "hoppelt" so durch den Kreisel, wie ein waschechter
      Fahranfänger.... Es ist, als ob das Gaspedal einfach macht was es will. Unabhängig von der Stellung.
      Gleiches Verhalten habe ich manchmal auch im kalten Zustand, morgens, wenn ich durchs Ort auf die Bundesstraße fahre.
      Da muss ich den Gasfuß extrem ruhig halten, um nicht auf ebener Straße ins Ruckeln zu geraten...
      Ich warte jetzt mal Deinen Termin ab und hoffe auf Besserung :D danach werd ich das Thema beim FOH nochmal ansprechen!

      LG