Beiträge von helmut10

    ...könnte also weiter kein Schaden entstanden sein, wenn nicht die den Spiegel einfassende Kunststoff-/Zier-Rahmen/Blende bei der Gelegenheit gebrochen bzw. gesplittert wäre, weil der Entwickler dieses Bauteiles intelligenter Weise leider kein elastisches, sondern sehr sprödes Material verwendet hatte... ;(

    ...nun gut, kann ja kein Problem sein, denkste - mein Foh erklärte sich bereit, daß er das Teil nur komplett und gegen nur 350 Euronen austauschen könnte... :P

    Da zeigte sich mein FOH weitaus flexibler.........


    Arbeitslohn "Austausch Einfassung Gehäuse Außenspiegel" - 12, 81 Euro (netto)


    "Rahmen" - 67,23 Euro (netto)



    94,50 Euro komplett mit MwSt



    Ist zwar auch nicht gerade günstig.......aber was macht man nicht alles, damit sich der Mokka wohlfühlt:grin:


    Gruß

    Helmut

    Servus "Slider",


    herzlich willkommen im :miko: -Forum.

    Ich wünsch Dir viel Spaß, gute Unterhaltung und viele Infos zum Mokka.



    Und jetzt vor allem viel Freude mit dem Mokka.


    Viele Grüße aus Mainfranken

    Helmut

    Hallo zusammen,

    auch wenn der erste Beitrag nun etwas zurückliegt,

    habe gestern und heute mal die Frontscheibenheizung ausprobiert, durch Frost optimale Bedingungen.

    Das Ergebnis war null; habe wohl keine Frontscheibenheizung.

    Gruß

    Das ist die elektrische Scheibenenteisung.......man muss die Heizung und das Gebläse ganz aufdrehen.

    Dann wird die eingesaugte Luft durch Heizdrähte (vergleichbar mit einem Föhn) erwärmt und gegen die Frontscheibe

    geblasen.


    Bei meinem Mokka kommt nach kurzer Zeit schon leicht erwärmte Luft.

    Bis die Scheibe frei ist, dauerts natürlich, je nach Außentemperatur, trotzdem etwas. .......ist nicht so schnell wie die Hechkcheibenheizung.


    Gruß

    Helmut

    Der Wahlschalter (ich vermute der "Drehknopf" links am Armaturenbrett) bewirkt nur, dass sich das "Fahrlicht" automatisch bei nicht ausreichender Helligkeit einschaltet.


    Wenn man das Fernlicht bei aktivierter "Fernlichtautomatik" durch Betätigung des (Blinker-)Hebels (links an der Lenksäule) manuell ausschaltet, deaktiviert man damit auch die Fernlichtautomatik

    und muss die Fernlichtautomatik bei Bedarf erneut durch zweimaliges Betätigen des Hebels aktivieren.


    Auch nach 6 1/2 Jahren "Mokka" kenne ich keine andere Lösung und vermisse eine solche auch nicht..........damit kann ich leben.



    Gruß

    Helmut

    Wenn bei mir der Partikel Filter Freigebrannt wird zeit es mir in der Instrumententafel folgendes Symbol 2440722hr.png an.


    Dies ist auch Normal und Erlischt, wenn der Partikel Filter Freigebrannt ist. Steht auch so im Handbuch. Ausbrenndauer kann bis zu 20 min. betragen. Während der Ausbrenndauer sollte man auch nicht unter 50 km/h fahren und, wenn möglich die ganze Zeit eine konstante Geschwindigkeit fahren. Mein Partikelfilter ist nach auslesen beim Händler nur zu 25% zu. Da hat er andere bei dennen ist dieser zwischen 95 und 125% zu und sie wundern sich, wie so sie mehr Treibstoff brauchen als normal.

    Dann ist das eventuell bei den für dem schweizer Markt bestimmten Modellen so.


    Bei den Modellen für Deutschland gibt es beim "normalen" Freibrennen keine Anzeige in der Instrumententafel.

    Das aufleuchtende Symbol ist eine Warnung, dass das komplette Freibrennen jetzt unbedingt mal durchgeführt werden muss.


    Gruß

    Helmut


    Ps: und die Drehzahl!!! des Motors sollte möglichst nicht unter 2000 1/min fallen.

    Hierzu habe ich jetzt folgende Frage : Könnte jemand, bei dessen Mokka die Bohrungen in der Reling vorhanden sind, die Abstände von vorn bis zur 1. Bohrung und von hinten bis zur letzten Bohrung (siehe Anlage und Vorschaubild unten) messen und mir mitteilen? Da ich schon mal größere/längere Teile auf dem Träger zu transportieren habe, möchte ich diese an den richtigen Punkten sicher befestigen.

    Servus Mokki.


    Mein Mokka hat auch keine Bohrungen in der Dachreling und ich verwende den Originalträger ohne Pins.
    Aus diesem Grund habe ich mir aus einem Kunststoffprofil einen 4 cm langen Abstandhalter gesägt und verwenden diesen, um immer den selben Abstand des Trägerfußes von den vorderen, bzw. hinteren Kunststoffverkleidungen einzuhalten.


    Funktioniert prima und der Abstand der Trägerholme ist ausreichend, um unseren 4,7 m langen Canadier (ca. 28 kg) auch über weitere Strecken auf dem Dach zu transportieren.



    Gruß
    Helmut

    ...........


    Ich bin mit mit meinem 1.4 Benziner gut zufrieden aber mein alter Mokka mit dem 1.7 cdti der war schon sehr zügig im Anzug! :thumbsup:

    Das kann ich nur bestätigen.


    Ich hatte ja in den vergangenen Jahren während des Urlaubs auf Teneriffa ausgiebig Gelegenheit, Mokkas mit 1,4 l Turbomotor als Leihwagen zu fahren . Vom Anzug unten raus liegen Welten zwischen meinen 1,7 cdti und dem Benziner.


    Ich möchte nicht tauschen.



    Gruß
    Helmut

    Die Nasen sind überflüssig.


    Ich hab mir einen Abstandhalter gesägt...vorne und hinten identischer Abstand.


    Und ja....die 6 Nm sind schon "ordentlich". Ich hab mir einen Drehmomentschlüssel aus dem Fachhandel besorgt.
    Ich ziehe nach einiger Zeit immer noch mal nach, vor allem wenn sich der kühle Träger in der Sonne aufgeheizt hat.


    Der Träger ist bei mir zum Transport unserers Canadiers sehr häufig im Einsatz.


    Gruß
    Helmut