Motoröl 5-W30 Dexos 2 keine Freigabe mehr!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motoröl 5-W30 Dexos 2 keine Freigabe mehr!

      Aus gegebenen Anlass:

      Unser Mokka war heute fällig mit Inspektion und TÜV.
      OPEL füllte bisher immer Mobil 1 0W-40 dexos2 Öl ein (Liter 20,90€ + MwSt).
      Da uns das diesmal zu teuer war, brachte meine Frau exakt das gleiche Öl mit
      4L für 37,87€ :D

      Das einfüllen wurde abgelehnt, mit Hinweis auf Garantieverlust.
      Es gibt ein internes Schreiben von OPEL an die Autohäuser das zwingend nur noch "5W-30 dexos1 Gen.2" eingefüllt werden darf, wegen drohenden Motorschaden.

      Das Schreiben aus dem Nachbarforum ist im Anhang:

      Update:
      Da man das Öl 5W-30 dexos1 Gen.2 bisher fast nur bei OPEL bekommt, hier ein Link mit allen Alternativen.
      5W-30 dexos1 Gen2

      Gruß

      ""
      Dateien

      LG
      geölter Blitz

      OPEL MOKKA 1.4 LPG ecoFLEX Innovation 6-Gang-Schaltung
      MJ: 2014,5 / EZ: 05.08/2014 / Gekauft von mir: 29.11.2015 mit 5178 Kilometer
      Lackierung: Seiden Grau Metallic / Ausstattung: Polster-Kombination Stoff/Ledernachb. Anthrazit (Dunkelgrau/Schwarz)
      Navi 950 Europa IntelliLink / Rückfahrkamera
      Sommer: 7Jx18 mit 215/55 R18 Midnight Silber / Winter: Pirelli Scorpion auf 6,5Jx16 mit 215/65 R16 Aluett Typ 32
      Abnehmbare AHK (Westfalia)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von geölter Blitz () aus folgendem Grund: Alternative Öle hinzugefügt!

    • Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Mr._Bean ()

    • Helg-Adm schrieb:

      Moin,
      ich habe mal gegooglt und sonst im Netz gesucht.

      den "Saft" bekommt man noch nicht privat zu kaufen.

      Zum Glück braucht mein 1,6er Benziner das Zeug noch nicht.


      Ups, gibt es doch HIER

      Gruß
      Ulli
      Genau, hier bisher nur Fuchs.
      Wobei das Mobil1 nun auch die Zertifizierung bekommen soll.

      Das Thema ist bei Opel bekannt.
      Opel dab dazu bereits die von mir erwähnte "Feldabhilfe 3319" an alle Autohäuser raus.
    • Da gibbet es das Problem des Ruckelns beim Astra K - insbesondere bei der 150 PS Maschine. Ellenlanger Thread.

      Mit dem neuen Öl soll es besser werden.

      Ob man selber betroffen ist, kann man anhand der o.g. Tabelle feststellen.

      Welchen Motortyp man hat, kann man hier nachschauen:

      opel-infos.de/modelle/mokka_a2.html

      Munter bleiben. 8o .

      Meiner ist auch davon betroffen. Was mach ich mit dem 1 Liter Ersatzöl - hab es nach knapp 8200km noch nicht gebraucht - die Bohne verbraucht
      kein Öl :thumbup:

      Bestellt am 09.06.2016 - Übergabe 04.11.16
      Opel Mokka X, INNOVATION,1.4 ECOTEC Direct Injection Turbo ecoFLEX, 112 kW (152 PS) Start/Stop, Automatik,Allradantrieb, Farbe Safran Orange 8o
      Einstein Bohne X1
      Mokka X - rechtes Fach im Kofferraum umgebaut
      Intellilink 900 - Bose Soundsystem - Klangeinstellungen
      spritmonitor.de/de/detailansicht/805518.html

    • Hallo zusammen,

      hier mal ein paar Hintergrundinformationen zum Thema:

      Aufgrund der Einführung der Abgasnorm EURO 6 stellt auch GM strengere Anforderungen an die Motorenöle, die die alten Werksnormen dexos1™ bzw. dexos2™ nicht mehr abdecken können.

      Neben der maximal möglichen Kraftstoffersparung zielen die neuen Werksnormen in erster Linie auf die Verringerung des sogenannten LSPI-Effektes ab. Die LSPI Problematik (Low speed pre-ignition), auch bekannt als SPI (stochastic pre-ignition), beschreibt die stochastisch auftretende, unerwünschte Vorentflammung im Brennraum, die zu massiven Kolbenschäden bei den modernen aufgeladenen Benzinmotoren mit Direkteinspritzung führt.


      Warum jetzt dexos1™ Gen 2 ?


      Aufgrund der Ursachenvielfalt sind die modernen Benzinmotoren in unterschiedlichem Maß von LSPI-Phänomen betroffen. Die richtige Zusammensetzung von Öladditiven und Grundöl soll in der Lage sein, den LSPI-Effekt zu verringern bzw. zu unterdrücken.


      Aufgrund dieser Erkenntnisse schreibt GM, bzw. Opel den Einsatz eines Motorenöls mit dexos® 1:2015 (dexos1™ Gen 2) in allen betroffenen Benzinmotoren mit Direkteinspritzung und Turboaufladung (überwiegend ab MJ 2014) vor.


      Beim nächsten planmäßigen Ölwechsel müssen die betroffenen Fahrzeuge mit dem neuen Motorenöl befüllt werden.



      Informationsquelle: dexos1-gen-2

      Liebe Grüße

      Gérard

      Mokka INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

      Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Opel Onstar, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera,
      Winter-Paket und 5 Jahre Flexcare Premium (150.000 KM, Enthält alle Inspektionen laut dem geltenden Serviceplan)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerard ()

    • Das habe ich wohl gelesen und auch verstanden ;)

      Deshalb schrieb ich ja auch Hintergrundinformationen zum Thema:

      Falls wer ein paar Hintergrundinformationen zum Thema möchte und die Quelle, wo man es finden kann. :)

      Liebe Grüße

      Gérard

      Mokka INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

      Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Opel Onstar, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera,
      Winter-Paket und 5 Jahre Flexcare Premium (150.000 KM, Enthält alle Inspektionen laut dem geltenden Serviceplan)

    • Da hast du Recht geölter Blitz, da kann nicht genug darauf hinweisen

      was mich einwenig an der Darstellung von Opel stört, ist allein die Tatsache, dass sie "nur" auf Klopfgeräusche und Leistungsverlust hinweisen, was zu einem Motorschaden führen kann.

      Den evtl. Schaden am Turbolader lassen sie da mal ganz einfach unter den Tisch fallen. Ist ja genau genommen auch kein Motorschaden.

      Es werden mehrere Faktoren vermutet, die einen Einfluss auf die Entwicklung von LSPI haben: Motorendesign (Einspritzsystem, Kolbenringe, usw.), Betriebsbedingungen eines Benzinmotors (Temperatur und hohe Last, Luft-Kraftstoffgemisch usw.), Kraftstoffqualität, sowie die Zusammensetzung des Motorenöls.

      Beim Klopfen handelt es sich um eine abnormale Verbrennung,welche hochfrequente Druckschwankungen im Zylinder erzeugt und damit erosive Schädigungen bzw. Anschmelzungen an den Brennraumwänden verursachen kann. Im Extremfall kann es zu massiven mechanischen Schädigungen kommen.


      Das hat natürlich keinen Einfluss auf den Turbolader? Kommt es auf der Ansaug- oder auf der Abgasseite zum Eintritt von Fremdkörpern, wie Staub, Sand, Schrauben, Teilen von Kolbenringen oder Ventilen und Ablagerungen, kann dies aufgrund der sehr hohen Drehzahlen meist zum Totalausfall des Turboladers führen. Auch Schäden am Ladeluftkühler können die Folge sein.


      Daher fand ich ein paar Hintergrundinformationen zum Thema "LSPI und Ölchemie" doch sehr interessant.


      Da genügt mir die Fehlerbeschreibung- und Behebung des Problemes von Opel persönlich nicht. Sicherlich wird wohl der Turbolader bis zur nächsten Inspektion keinen Totalausfall erleiden. Aber eine evtl. Teilschädigung ist auch nicht zu 100% ausgeschlossen.


      Da würde ich, wenn ich einen Mokka X ab MJ 2017 fahren würde, unverzüglich auf einen Ölfilter und Ölwechsel bestehen und nicht bis zur nächsten Inspektion warten.

      Daher fand ich auch Mr. Beans Einwand richtig und treffend.

      Liebe Grüße

      Gérard

      Mokka INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

      Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Opel Onstar, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera,
      Winter-Paket und 5 Jahre Flexcare Premium (150.000 KM, Enthält alle Inspektionen laut dem geltenden Serviceplan)

    • Schön zu lesen ?
      Wie gut das ich letzten Freitag mit meinem Mokka die 2. Inspektion bei FOH hatte, und die mir das selbst mitgebrachte 5W30 Dexos 2 von Opel/GM ohne Bemerkung eingefüllt haben!
      Was soll ich davon jetzt halten. :fool:

      Gruß
      a-wing

      OPEL Mokka Encore-Innovation 1.4 Turbo 103 kW :floet:

    • Hallo a-wing.

      Betroffen ist laut Opel wohl nur der Mokka X MJ 2017, B14XFL/T (LE2) und A14NET/LPG (LUJ) MJ 2013.

      Wobei das neue Öl laut dem Hersteller Fuchs Nach dexos1™ - Gen 2 freigegebene Produkte dürfen ebenfalls in älteren Benzinmotoren eingesetzt werden, auch wenn im Handbuch die dexos2™ gefordert wird.


      Quelle: Beschreibung Hersteller Fuchs

      Liebe Grüße

      Gérard

      Mokka INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

      Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Opel Onstar, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera,
      Winter-Paket und 5 Jahre Flexcare Premium (150.000 KM, Enthält alle Inspektionen laut dem geltenden Serviceplan)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerard () aus folgendem Grund: Ergänzung im Text um das MJ 2013, Dank des freundlichen Hinweis im Post 14.

    • cd31lue schrieb:

      Hallo a-wing.

      Betroffen ist laut Opel wohl nur der Mokka X MJ 2017, B14XFL/T (LE2).


      Bitte nicht so einen Quatsch posten!
      Betroffen sind alle Motoren auf der Liste von Opel. Diese ist als Anhang in meinem 1. Post hinterlegt.

      Mokka A mit A14NET und B14NET
      Mokka X B14XLF/T

      um nur mal die Mokkas zu erwähnen.

      Steht alles im Eingangspost.
      So schwer ist es doch wirklich nicht...