Allgemeine Fragen über Klimaanlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also, mein Opelhändler und meine offizielle Opel-Werkstatt bestätigen, daß der Kompressor bei den neuen Fahrzeugen (meins ist Baujahr 2017) immer läuft. Dies ist bei den älteren Fahrzeugen nicht der Fall. Die regelmäßig sich selbstständig einschaltende Entfeuchtung (ohne daß die Klimaanlage eingeschaltet ist !) läßt sich über das BC Menue ein- und ausschalten. Und über meine Verbrauchsstatistik sehe ich einen statistisch signifikanten Einfluß von Klimaanlage bzw. auch der Entfeuchtung auf den Verbrauch. Das mag bei anderen Fahrern/Fahrweisen nicht auffallen.
      Zum Thema "Belüftung zur Frontscheibe und der dann im Hintergrund laufenden Klimaanlage" (ohne Anzeige, daß die Klimaanlage läuft !!!): bitte mal in der Betriebsanleitung nachlesen.
      Für mich ist jetzt auch nachvollziehbar, warum Opel so geringe Verbrauchangaben für den 140PS Benziner macht : bei der Messung ist wahrscheinlich der Klima-Kompressor ausgebaut oder stillgelegt. Der durchschnittliche Verbrauch des 140Ps Benziners bewegt sich im Forum "Spritmonitor bei ca. 7.6 Litern/100km (über Betankung gemessen, nicht Boardcomputer) Da lag ich auch mal, bevor ich meine Massnahmen getroffen habe. Inzwischen liege ich deutlich unter 7 Litern (Boardcomputer 6.4 l), und dies bei normaler, nicht langsamer Fahrweise (überwiegend Stadt/Landstrasse).

      Gruß
      Sirius

      ""

      Mokka Innovation (2017), 140PS, Benziner, Schaltgetriebe,18" Sommer, 17" Winter, Vollausstattung (ohne verchromte Mokkabohne als Schaltknauf oder Nockenwellengehäusebeleuchtung :D )

    • Moin,
      wieso soll der Verdichter mitlaufen wenn keine Leistung von ihm verlangt wird. Die Situationen kommen vor....... Man könnte natürlich in so einem Fall die Kälteleistung durch kältetechnische Maßnahmen vernichten (Kurzschluss in der Druckleitung), dass Einfachste ist aber den Verdichter dann abzuschalten.
      Mein Verdichter schaltet definitiv ein und ab. Das ist ganz deutlich an der Magnetkupplung zu hören. Mein MOKKA wurde im Oktober 2017 zugelassen.

      Gruß
      Ulli

      __________________________________________________________________________

      Alles was ihr über meine MOKKAs wissen wollt........................

      Linux, dass einzig wahre Betriebssystem :thumbup:
    • Helg-Adm schrieb:

      Moin,
      wieso soll der Verdichter mitlaufen wenn keine Leistung von ihm verlangt wird. Die Situationen kommen vor....... Man könnte natürlich in so einem Fall die Kälteleistung durch kältetechnische Maßnahmen vernichten (Kurzschluss in der Druckleitung), dass Einfachste ist aber den Verdichter dann abzuschalten.
      Mein Verdichter schaltet definitiv ein und ab. Das ist ganz deutlich an der Magnetkupplung zu hören. Mein MOKKA wurde im Oktober 2017 zugelassen.

      Gruß
      Ulli
      Genau der Meinung bin ich auch, bei mir hört man auch die Magnet Kupplung BJ18.
      Wenn der Kompressor nicht abschalten würde, würde der im Winter vereisen.

      VG
      Frank

      MokkaX Ultimte 1,4 Direct, Graphit Grau, Leder Schwarz, Automatik, Allrad, DAB+, Standheizung, AHK.
      Bestellt 09.04.2018 Übergabe am 18.07.2018

    • Beim Motor werden aus Verbrauchsgründen alle Verbraucher abgeschaltet die man nicht benötigt. Und alles was man früher Hydraulisch gemacht hat wird heute elektrisch nach Bedarf realisiert. Auch genau deswegen. Selbst der Generator soll beim Mokka zeitweilig nicht mitlaufen um Sprit zu sparen. Würde mich mal interessieren ob dem wirklich so ist

    • Es gibt Autos wo die Klimaanlageleistung variabel gesteuert werden kann, hier gibt es keine Magnetkupplung.

      Der Verdichter läuft also immer mit, auch wenn die Anlage ausgeschaltet wird. Die Kühlleistung wird über ein Stellorgan bestimmt, dass sein Signal von der Klimasteuereinheit bekommt.

      Mokka A 1.4 Turbo 4x4 Cosmo, Fussraumbeleuchtung und Android Radio + Rückfahrkamera eingebaut
    • Es müsste effizienter sein, da ja die Anlage die vorgegeben Kühlleistung stetig ändern kann und der Verdichter nicht immer ein und aus gekuppelt wird.

      Ich könnte mir vorstellen das man das auch in der Fahrleistung merken würde. Bei meinem Mokka (140PS) merke ich Klimaanlage schon, wenn sie nun aber sag wir mal nur zu 50% mitlaufen würde, würde ich den Leistungsabfall nicht so stark merken.

      Und das Klacken von der Magnetkupplung, was mich etwas nervt, würde wegfallen.

      Mokka A 1.4 Turbo 4x4 Cosmo, Fussraumbeleuchtung und Android Radio + Rückfahrkamera eingebaut
    • Hallo
      Bei meiner Klima war esauch so,Mokka-x MJ 2018.
      Schalter aus Kompressor immer noch klick klack.
      Hatte vor kurzem einen Unfall vorn und hinten eingedrückt 10430,-€ Schaden.
      Nach der Reparatur Kühler und Kältemittel neu schaltet die Anlage ab wenn ich ausschalte
      kühlt aber subjektiv nicht mehr ganz sostark wie vorher.
      mfg Torsten

      Mokka x 1,4 Innovation automatik DAB AZV borocay blau

    • Hallo, hier meldet sich ein Nachbar aus dem Adam Forum - dort gibt es das gleiche Problem des ein- und ausschaltenden Kompressors!
      Weshalb hier? Der Kompressor im Adam und Mokka ist nämlich meist das gleiche Teil mit der gleichen Teilenummer. Und bei uns ist das Problem auch bekannt. Aber es betrifft normale Klimaanlage wie Automatik gleichermaßen denn der Kompressor ist bei beiden Versionen gleich. Zur Regelung der Temperatur wird aber bei beiden Versionen übrigens nicht in die Kompressorfunktion eingegriffen!

      Bei meinem Adam mit manueller Klima habe ich halt auch dieses Phänomen, der Schalter bleibt aber dabei immer an. Zu hoher Druck kann es laut meinem FOH nicht sein, dann würde auch der Druckschalter der Klima einen Fehlercode auslösen und die Motorkontrollleuchte wäre an. Kältemittel fehlte minimal, da kann's auch nicht dran liegen.

    • Ja, heute konnte ich dieses laute klacken auch mal hören! Bin ohne Musik :D gefahren.
      Meiner ist Modelljahr 15,5 und die Klima ist immer ausgeschaltet. Die Lüfterleistung hat einen Led-Balken und alle drei Auströmungsmöglichkeiten sind immer aktiviert.
      Bei kuscheligen 12 C draußen und stehend vor einer Ampel, dann Klack und der momentane Verbrauch geht von 0.7 auf 1.1 hoch nach ein paar Sekunden wieder runter, dass habe ich dann während der Fahrtzeit noch dreimal beobachten / hören können. :S
      Werde wohl mal die Lösungen von 'Sirius' durchprobieren müssen, ob ich das nicht weg bekomme.
      Da fällt mir ein meiner hatte ja schonmal ein Update für die Klimasteuerung bekommen, da er immer meinte nach 12-20 Minuten den Innenraum kühl durchpusten zu müssen. Das macht er leider immer noch :dash:

      Gruß
      a-wing

      OPEL Mokka Encore-Innovation 1.4 Turbo 103 kW :floet:

    • Nach dem Ausschalten der automatischen Entfeuchtung über das Zentral (Radio)-Menü ist das Klacken weg, da die Klima nicht mehr ein und ausgeschaltet wird. Der Verbrauch geht auch dauerhaft ein wenig runter, bei mir ca. 0,2Ltr (Benzin, Automatik).

      Ultimate 1.4AT, Tiefseeblau, Leder Brandy, 19" und OPC, einmal mit allem :D

    • Moin Moin,
      meine Vorgänger-Auto (darunter 2 Zafira und ein Astra) hatte keine automatische Entfeuchtung und keinerlei Feuchtigkeitsproblem. Allein durch durch normale Belüftung (Ventilator auf erster Stufe) ist eine Luftaustausch gewährleistet. Falls es dennoch z.B. zum Beschlagen der Scheiben kommen sollte : Kurz Fenster einen Spalt auf oder Ventilator weiter hochfahren. Die automatische Entfeuchtung wurde erst in den letzten Jahren als Feature entdeckt, und ist nicht plötzlich ein absolutes "muss", ohne welches das Auto versumpft.

      Gruß aus dem Odenwald

      Mokka Innovation (2017), 140PS, Benziner, Schaltgetriebe,18" Sommer, 17" Winter, Vollausstattung (ohne verchromte Mokkabohne als Schaltknauf oder Nockenwellengehäusebeleuchtung :D )