3 Monate um / Wie wird der HotSpot im Auto aktiviert?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Macht man das nicht mehr über die Onstarseite?

      ""
      Grüße aus dem Norden
      Dr. Joe´S


      ACTIVE, 5-Türer, 1.4 Turbo, 103 kW (140 PS), Automatik, Licht Grau

      2017 Treffen in Suhl dabei!
      2018 Treffen am Edersee dabei!
      2019 Treffen am Edersee wollen wir dabei sein.
    • doch geht noch über die Onstar Seite und dann wird man zum Online Ident geführt.
      z.b. vodafone.de/privat/service/online-ident.html
      Das ist ein Dienstleister der die Identität bestätigt. Machen viele Firmen um Verträge rechtskonform abzuwickeln, z.B. Mobilfunk, Banken, Versicherungen etc.
      Das ist ein Videochat der aufgezeichnet wird und der Ausweis wird benötigt um die Echtheit zu bestätigen.
      Man muss den Ausweis so in die Webcam halten dass die Hologramme sichtbar sind und es wird ein Foto davon gemacht so wie vom Gesicht.

      VG
      Frank

      MokkaX Ultimte 1,4 Direct, Graphit Grau, Leder Schwarz, Automatik, Allrad, DAB+, Standheizung, AHK.
      Bestellt 09.04.2018 Übergabe am 18.07.2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FrankyK ()

    • Man sollte sich das gut überlegen.
      Bei mir ist Vodafone sehr schlecht ausgebaut. Ich habe in den 3 Monaten das W–LAN getestet und feststellen müssen das ich mit dem IPhone über die Telekom überall ein besseres Netz habe.
      Da ich StreamOn nutze und 12 GB Datenvolumen habe macht das W–LAN im Auto
      keinen Sinn. Die Idee ist top wenn man den Anbieter selber wählen könnte.

      :auto: :thumbup:von 2013-2016MokkaA 1,4/4x4/ Innovation / Premium Paket/ Flex Fix/ 1. Satz Winterräder / Schwarz
      NEU !!! MokkaX 1,4/4x4/Innovation Color/ Schwarz/ Stoff-Leder Schwarz/ Opelhaus Eilenburg / Frontkamera/ Rückfahrkamera/ Navi 900/ Flex Fix
      18 Zoll in Hochglanz Schwarz..... 8)
    • Da muss ich dir recht geben, ich wollte die 3 Monate umsonst einfach mitnehmen und kann dann zumindest bis 2020 Monats Pakete buchen falls benötigt, im Moment brauche ich das nicht.
      Vodafone ist allgemein eine Katastrophe Privat habe ich T-Mobile, Geschäftlich Vodafone.
      Oft habe ich mit Vodafone keinen Empfang und T-Mobile daneben 4G Vollausschlag.
      Auf vielen Autobahnen Vodafone nix mit T-Mobile volle LTE Geschwindigkeit.

      VG
      Frank

      MokkaX Ultimte 1,4 Direct, Graphit Grau, Leder Schwarz, Automatik, Allrad, DAB+, Standheizung, AHK.
      Bestellt 09.04.2018 Übergabe am 18.07.2018

    • New4x4 schrieb:

      Ich habe in den 3 Monaten das W–LAN getestet und feststellen müssen das ich mit dem IPhone über die Telekom überall ein besseres Netz habe.
      Das ging mir genau so. Hatte gedacht, dass das Netz über die Fahrzeugantenne besser empfangbar war.

      Aber selbst wenn mein Handy (Samsung S6) im Fahrzeug in der Mittelkonsole liegt habe ich über Telekom eine bessere Netzausbeute und weniger Aussetzer wie mit Vodafone über das Fahrzeug.
      Das ist der Grund warum ich meinen T-Mobile-Vertrag ein wenig aufgestockt habe und nun nur noch darüber meine Daten nutze.


      FrankyK schrieb:

      Oft habe ich mit Vodafone keinen Empfang und T-Mobile daneben 4G Vollausschlag.
      Auf vielen Autobahnen Vodafone nix mit T-Mobile volle LTE Geschwindigkeit.
      Dem habe ich nichts zuzufügen. Vodafone muss noch ne Masse besser werden......

      Gruß
      Ulli
      __________________________________________________________________________

      Alles was ihr über meine MOKKAs wissen wollt........................

      Linux, dass einzig wahre Betriebssystem :thumbup:
    • Vodafone muss noch ne Masse besser werden......
      Ja, stimmt wohl. Ich nutze in der Firma auch -Vodafone. Habe aber nur selten telefontechnisch Probleme. Aber Internet ist schon öfters nicht da. Privat haben wir O2. Da sieht es nicht besonders gut aus. Gefühlt wird es immer schlechter. Liegt auch evtl. am Telefon. Das S5 hatte in SG Bahnhof recht gut netz. Das S8 bekomme ich nur mit viel Überzeugungskraft ins Internet.

      teltarif.de/bestes-mobilfunk-n…us/news/60830.html?page=2

      bestes-mobilfunk-netz-netzabdeckung-empfang-lte-umts-telekom-o2-vodafone-eplus-2l.jpg

      Die Telekom ist da wohl ein Stück weit besser
    • Hallo zusammen,

      ein kleiner Tipp von mir, sollte das W-Lan-Signal im Auto mal nicht ausreichend sein, meldet es der OnStar-Hotline über die OnStar-Verbindung im Auto. Zum einen hat man dann die exakte Position von euch und man kann den Fehler reproduzieren. Manchmal schon, das Testdatenpakete sofort gesendet werden, oder intern im Nachhinein.

      Wenig Aussagekraft hat es zu sagen, mit meinem Mobiltelefon ging es aber.

      Zum einen, müsste man exakt an dem Ort eine Messung durchführen (Wlan-Speedtest und einen Speedtest über das Mobilfunknetz), da behaupte ich mal, das macht keiner von uns. Weil Aussagen, wie zum Beispiel meine Internet-Musik-App hing, kann auch in der Serverauslastung des Anbieters begründet sein. Dieses konnten wir zum Beispiel an Hand der Forumseite hier feststellen, als wir Diese auf unserem Maritimentreffen in Bremerhaven nicht öffnen konnten, egal welcher Netzbetreiber, andere Internetseiten waren aber erreichbar.

      Auch verstärkt die verbaute Mobilfunkantenne im Mokka nicht die Leistung des Handyempfanges. Die Leistung der "W-Lan-Antenne" sorgt alleine für sich, nur für die Stärke des W-Lan-Signales und Empfang der Netzqualität zum Mokka.

      Ich habe mir den Spass erlaubt, einen Speedmonitor meines Dienstlaptop auf folgender Strecke mit laufen zu lassen:

      Screenshot_4.jpg

      Auch ich habe drei Abbrüche der W-Lan-Verbindung registriert. Die längste Ausfallzeit war 2,2 Sekunden, bis das Netz wieder zur Verfügung stand. Die Geschwindigkeit lagen im einem Spektrum von Umganssprachlich " 1,6 Mbit und 64,4 Mbit. Wobei die 1,6 Mbit im Stau bei Bremen-Stuhr auf der Rückfahrt gemessen wurden.

      Was mich aber wenig wundert, da im Stau von den Fahrern immer der korrekte Sitz der Fussmaten gemesssen und fotografiert werden um dann das Ergebnis später ins Internet hoch zuladen. Zumindest gehen dann sehr viele Köpfe der Fahrer nach unten Richtung Fussraum und kein Fahrer benutzt doch sein Handy während der Fahrt. Wobei man das immer hervorragend messen kann, wann und wo genau Stau war, weil genau dann sich ziemlich viele den vorhandenen Funkmast teilen.

      Zum Thema Netzqualität empfehle ich folgende Seite, da hier mehrere Tester erwähnt werden: smartphonepiloten.de/das-beste-handynetz

      Und auch, wenn es für den Einzelnen mit "Arbeit" verbunden ist, meldet es, wie oben beschrieben, der OnStar-Hotline, falls ihr hier der Meinung seit, eure W-Lan Verbindung im Mokka bricht ab.

      Liebe Grüße

      Gérard

      Mokka INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

      Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Opel Onstar, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera,
      Winter-Paket und 5 Jahre Flexcare Premium (150.000 KM, Enthält alle Inspektionen laut dem geltenden Serviceplan)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerard ()

    • Hallo zusammen,

      um meinen Post 22 mit etwas mehr Praxis zu beleben, habe ich am Samstag einen Test am Rande einer LTE-Funkzelle gemacht.

      Hintergrund Information:


      Das Handy strahlt seine Funkwellen in alle Richtungen aus. Bei den Basisstationen unterscheidet man zwischen der omnidirektionalen und der sektorisierten Basisstation.

      Die omnidirektionale Basisstation steht im Zentrum einer Funkzelle und strahlt ihre Funkwellen genau wie das Handy in alle Richtungen (360° Abstrahlwinkel der Antenne) aus.

      Die sektorisierte Basisstation wird zur Erhöhung der Gesprächskapazität eingesetzt. Sie strahlt ihre Funkwellen nur in einem von drei Sektoren einer Funkzelle aus.
      Da der Mobilfunkkunde nicht immer innerhalb einer Zelle bleibt, kommt es vor, dass er sich an den Rand einer Funkzelle bewegt. Das Netz erkennt dann, wann es besser ist,
      eine neue Verbindung zu einer anderen Basisstation aufzunehmen. Das Netz entscheidet dann anhand der Verbindungsqualität, welche Basisstation für eine Verbindung besser
      geeignet ist.

      Die Übertragung von Sprache (Telefonie) und Daten (Internet) sind die Hauptanwendungsgebiete der Mobilfunktechnik. Während bei der Telefonie die Anforderungen an die Bandbreite eher gering sind,
      spielt die Reichweite eine viel größere Rolle. Telefonieren mit Mobilfunktechnik heißt vor allem überall erreichbar zu sein und selber jederzeit telefonieren zu können. Da sind Abstriche bei der Sprachqualität kein Problem.
      Es lässt sich auch unter schlechten Empfangsbedingungen durchaus kommunizieren. Bei der Datenübertragung ist ungünstiger Netzempfang schlecht für die Übertragungsgeschwindigkeit. Ein schlechter Empfang führt zu einer
      höheren Fehlerrate. Ist die Datenübertragung gestört müssen defekte oder verlorene Daten erneut übertragen werden. Das geht zu Lasten der effektiven Übertragungsgeschwindigkeit. Zum Ausgleich wird die Übertragungsrate
      reduziert und somit auch die Fehlerrate. Aus diesem Grund schränkt man auch die Reichweite (Funkausbreitung) von Funksystemen für Datendienste ein und erhöht dadurch die Datenrate auf kurze Distanzen. Die Bandbreite und Reichweite von Mobilfunksystemen hängt unweigerlich zusammen. Will man viel Reichweite muss man die Bandbreite einschränken und aufgrund der Reichweite müssen sich viele Teilnehmer die Bandbreite teilen. Will man viel Bandbreite muss man die Reichweite reduzieren, damit weniger Störungen die Funkschnittstelle belasten und die Anzahl der erreichbaren Teilnehmer klein bleibt.


      Ich habe den Test an einer solchen Funkzelle gemacht, wo ein Wechsel in eine andere Funkzelle statt findet. Umgangssprachlich könnt ihr Dieses anhand der Balken auf dem Handydisplay sehen. Je weniger Balken für den Netzempfang zu sehen sind, um so schlechter der Empfang.

      Screenshot_1.jpg

      Während also bauartbedingt die Handy-Antenne nicht so leistungsstark ist, ist die Übertragungsrate (links im Schaubild) geringer,
      als mit der im Mokka verbauten Antenne, deren Leistung um ein Vielfaches höher ist (Mitte des Schaubildes).

      Ich habe den Test knapp 6,8 KM entfernt von der LTE-Antenne gemacht, die nahe dem Flughafen-Münster/Osnabrück steht.

      Warum dort? Zum einen, habe ich dort niemanden gestört (im Mokka mit dem Handy/Laptop spielen) fahren und mit dem Handy spielen kann ich nicht und würde ich persönlich auch nie machen.

      Zum anderen fand ich es den idealen Ort, um es zu veranschaulichen, ohne das es mich sehr viel Zeit und Mühen gekostet hätte. Zum anderen habe ich Zuhause eine LTE-Antenne in unmittelbarer Nähe,
      so das ein Speed Test wenig Sinn gemacht hätte.

      Liebe Grüße

      Gérard

      Mokka INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

      Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Opel Onstar, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera,
      Winter-Paket und 5 Jahre Flexcare Premium (150.000 KM, Enthält alle Inspektionen laut dem geltenden Serviceplan)