Wo Ist Die Simkarte Verbaut?????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei einer e-SIM wird man keine SIM-Karte finden bzw. diese ist so integriert, dass man sie nicht wirklich ausfindig machen kann.

      ""
    • Hallo Helmut,

      so einfach kommt man nicht an Daten.

      [IMG:https://abload.de/img/screenshot_6koutd.jpg]

      Auch bestimmst du durch den Druck auf die Privat Taste, ob dein Standort sichtbar wird.

      Eine heimliche Ortung eines Handys (OnStar ist in der Funktionalität nichts anderes) ist strafbar und verstößt gegen Datenschutzrichtlinien.

      Die Polizei darf in Verbindung mit dem Mobilfunkbetreiber jedes Handy auch ohne Zustimmung des Besitzers orten. In der Regel nutzen die Gesetzeshüter diesen Dienst nur, wenn der Handybesitzer in Verdacht steht, eine Straftat begangen zu haben. Hat man sein Handy verloren oder wurde es gestohlen, kann man nicht einfach mit Hilfe der Polizei eine Handy-Ortung veranlassen.

      Liebe Grüße

      Gérard

      Mokka INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

      Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Opel Onstar, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera,
      Winter-Paket und 5 Jahre Flexcare Premium (150.000 KM, Enthält alle Inspektionen laut dem geltenden Serviceplan)

    • cd31lue schrieb:

      Eine heimliche Ortung eines Handys (OnStar ist in der Funktionalität nichts anderes) ist strafbar und verstößt gegen Datenschutzrichtlinien.

      cd31lue schrieb:

      Die Polizei darf in Verbindung mit dem Mobilfunkbetreiber jedes Handy auch ohne Zustimmung des Besitzers orten. In der Regel nutzen die Gesetzeshüter diesen Dienst nur, wenn der Handybesitzer in Verdacht steht, eine Straftat begangen zu haben.
      Gerard,

      Handy-Ortung und das Übertragen des Standortdaten (GPS-Korordinaten) sind "zwei paar Stiefel".

      Eine Handy-Ortung, wie sie von der Polizei veranlasst werden kann (übrigens nur zum Schutz von "Leib oder Leben" oder bei wirklich schweren Straftaten), ist extrem ungenau,
      da nur die Abstrahlrichtung der Sendeanlage angegeben werden kann (das sieht dann auf der Landkarte etwas so aus wie ein Tortenstück - mit der Sendeanlage als Spitze).
      Im günstigsten Fall ist eine grobe "Kreuzpeilung" möglich, wenn Daten von zwei Sendeeinrichtungen zur Verfügung stehen.

      Wie Du richtig geschrieben hast, ist eine Ortung von verlorenen oder gestohlenen Handys durch die Polizei nicht möglich.

      Die Standortermittlung von Handys bietet den rechtmäßigen Eigentümern nur die Firma Apple an.

      Apple kooperiert bei durch eine Straftat abhanden gekommenen Handys auch mit der Polizei - was aber bis zur Antwort durchaus mehrere Wochen bis Monate dauern kann.
      In diesem Fall erhält man dann aber auch genauere Daten zum Zeitpunkt der Nutzung, zur verwendeten SIM-Karte (mit Rufnummer) und im günstigsten Fall sogar zum Standort (GPS in Handy).

      Du siehst - Handy-Ortung kann man eigentlich "vergessen".

      Genau wird eine Standortbestimmung durch die Übertragung der GPS-Koordinaten.
      Und so etwas macht OnStar permanent - denn schließlich soll der Standort im Fall eines Unfalls oder Fahrzeugdefekts genau bestimmbar sein.

      Sicher - die unautorisierte Weitergabe von Daten ist illegal, aber wie oft werden Gesetzte missachtet :floete:
      Wie heisst es so zutreffend: "Legal - illegal - scheißegal" :wink:

      Je mehr Daten verfügbar sind und gesammelt werden, um so größer ist die Gefahr, dass diese auch unautorisiert weitergegeben werden - Abnehmer und Interessenten sind mit Sicherheit genug vorhanden.

      Gruß
      Helmut

      :miko: Edition 1.7 CDTI,
      ecoFLEX, Start/Stop, graphit schwarz,
      Elektro- und Winterpaket, Solar Protect, Reserverad Stahl, Quickheat,
      abnehmbare AHK - nachgerüstet, (Original-)Schmutzfänger vorne und hinten,
      Ladekantenschutz und Einstiegleisten aus Edelstahl ,
      LED Innen- und Kennzeichenbeleuchtung
    • bauks schrieb:

      So ist es. Für eine Mobilfunk-Überwachung bedarf es einer richterlichen Verfügung - die gibt es nur bei Suizid-Verdacht oder berechtigtem, kriminellem Verdacht.
      Das ist so nicht ganz korrekt - man muss unterscheiden zwischen Standortbestimmung (ungenau) und "Abhören" der Gespräche einschließlich der "Verbindungsdaten".
      Letzteres gibt es nur bei schweren Straftaten (nach Katalog in der StPO) und auf richterliche Anordnung.

      :miko: Edition 1.7 CDTI,
      ecoFLEX, Start/Stop, graphit schwarz,
      Elektro- und Winterpaket, Solar Protect, Reserverad Stahl, Quickheat,
      abnehmbare AHK - nachgerüstet, (Original-)Schmutzfänger vorne und hinten,
      Ladekantenschutz und Einstiegleisten aus Edelstahl ,
      LED Innen- und Kennzeichenbeleuchtung
    • Naja,

      ich glaube kaum, das sich GM und Vodafone da strafbar machen werden. Das BDSG versteht da so gar keinen Spass und macht einem wenn es den sein muss, die Bude zu.

      Nach § 43 Abs. 2 Nr. 1 BDSG stellt GPS-Tracking ohne Einwilligung mindestens eine Ordnungswidrigkeit dar. Wenn es in der Absicht geschieht, sich zu bereichern oder einen anderen zu schädigen, dann ist es sogar strafbar.

      Auch hat der Bundesgerichtshof (BGH) 2013 festgestellt. Mittels Peilsender und Handyortung gesammelte Daten können nicht als Beweismittel in einem Rechtsstreit verwendet werden.

      Aber um ganz sicher zu gehen, muss OnStar ja auch nicht aktiviert werden. Hier ist dann der GPS-Sender und das Mobilfunkmodul ohne aktivität.

      Die Mobilfunkortung wird auch immer genauer, Dank der intensiven Datennutzung, Mobilfunkzellen sind in einer s.g. Cell-ID zusammengefasst. Da immer mehr Mobilfunkzellen benötigt werden, um die Datenflut händeln zu können, wird auch die Messung der Signallaufzeitverzögerung immer besser.

      Liebe Grüße

      Gérard

      Mokka INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

      Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Opel Onstar, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera,
      Winter-Paket und 5 Jahre Flexcare Premium (150.000 KM, Enthält alle Inspektionen laut dem geltenden Serviceplan)

    • helmut10 schrieb:

      bauks schrieb:

      So ist es. Für eine Mobilfunk-Überwachung bedarf es einer richterlichen Verfügung - die gibt es nur bei Suizid-Verdacht oder berechtigtem, kriminellem Verdacht.
      Das ist so nicht ganz korrekt - man muss unterscheiden zwischen Standortbestimmung (ungenau) und "Abhören" der Gespräche einschließlich der "Verbindungsdaten".
      Letzteres gibt es nur bei schweren Straftaten (nach Katalog in der StPO) und auf richterliche Anordnung.
      Das scheint logisch denn bei akuter Suizidgefahr ist schnelles Handeln wichtiger als das Abhören eines Verdächtigen. Ganz eigenmächtig darf der Mobilfunkbetreiber das m.W. auch nicht aktivieren. Ob hier eine polizeiliche Anordnung ausreichend ist, weiß ich nicht. Ich war früher für die techn. Umsetzung bei Vodafone zuständig (im weitesten Sinne), die Hintergrundprozeße durfte ich im Detail auch nicht erfahren da ich selber beim VF-Mitarbeiter war.
    • SIM Karten sind out und sterben aus. Demnächst wird es keine mehr geben. Die Daten sind dann in einem Chip auf der Patine gespeichert. Mit all den Nachteilen ...

      Ein Austausch der SIM Karten ist dann nicht mehr möglich


      Im Mokka ist es schon so ...



      eSIM-Karte startet in Deutschland: Wichtigste Unterschiede zur normalen SIM im Überblick: giga.de/unternehmen/deutsche-t…rmalen-sim-im-ueberblick/



      Kritisches: t3n.de/news/esim-apple-samsung-katastrophe-624523/

    • helmut10 schrieb:

      In der "digitale Welt" bin ich aber freiwillig unterwegs

      Wunschdenken.
      In unzähligen Datenbanken bist du wie jeder andere vertreten - das hat Vorteile wie auch Nachteile, doch Weglaufen ist nicht möglich.
      Mokka X Color-INNOVATION,
      1.4 Turbo 103 kW, AT, Premiumpaket plus div. Features, RFK, Navi 900 Intellink, großes Fahrerdisplay, Polster Morrocane Khaki/Schwarz, 18 Zöller auf Al-felge Hochglanzschwarz, Außenfarbe Lava Rot/Hochglanzschwarz, OPEL-Flat, bestellt: 18.06.2016, geliefert am 11.10.2016,
      davor Mokka A, Innovation, 1.4 Turbo 103 kW, AT, in vergleichbarer Ausstattung, weiß.

    • cd31lue schrieb:

      Die Mobilfunkortung wird auch immer genauer, Dank der intensiven Datennutzung, Mobilfunkzellen sind in einer s.g. Cell-ID zusammengefasst. Da immer mehr Mobilfunkzellen benötigt werden, um die Datenflut händeln zu können, wird auch die Messung der Signallaufzeitverzögerung immer besser.
      Genau so sieht´s aus.

      Wenn die verbaute Technik der Zelle vom selben Hersteller stammt wie das Handy wird´s nochmal genauer ... !
      CX-5 Nakama Intense 2.5 Automatik in Arachneweiß Metallic
    • helmut10 schrieb:

      merlin schrieb:

      ...dann müsstest du dich aber komplett aus der`` digitalen Welt ``verabschieben :help: ,um wirklich sicher zu sein .
      In der "digitale Welt" bin ich aber freiwillig unterwegs - im Gegensatz zum Auto, bei dem ich nicht die Möglichkeit habe, die "Datensammelwut" von vorne herein anzulehnen oder zumindest einzuschränken.
      ... Du hast bei On Star übrigens die Möglichkeit "inkognito" unterwegs zu sein, wenn Du das möchtest! Dazu bedarf es nur eines Tastendrucks (bei meiner Bohne ist es die linke Taste!)!

      Ich finde es auf jeden Fall klasse W-LAN onboard zu haben und die Spielereien auf´m Smartphone sowieso! Die Sache mit der Datensammelwut können wir eh nicht mehr rückgängig machen, selbst ohne Facebook-Profil etc.! Ich sage nur Vorratsdatenspeicherung und wenn Du Dir heutzutage einen Smart-TV kaufst, dann bist Du auch schon dabei, ...
      Mokka X Innovation, 1,4 Turbo, Onyx Schwarz, keyless, Intellilink 900, ... :love:

      - Unterfahrschutz schwarz
      - Edelstahl-Ladekantenschutz (Carbon)
      - Einstiegsleisten schwarz mit MOKKA-Schritzug (Carbon)
      - LED Nummernschild-, RFL- und Innenraumbeleuchtung
      - Armster 2 - Mittelarmlehne (modifiziert)
      - Kuda-Lederkonsole
      - HEKO Windabweiser

      - Forunsaufkleber

      - "OPC-Grill"
    • diraskowiak schrieb:

      helmut10 schrieb:

      merlin schrieb:

      ...dann müsstest du dich aber komplett aus der`` digitalen Welt ``verabschieben :help: ,um wirklich sicher zu sein .
      In der "digitale Welt" bin ich aber freiwillig unterwegs - im Gegensatz zum Auto, bei dem ich nicht die Möglichkeit habe, die "Datensammelwut" von vorne herein anzulehnen oder zumindest einzuschränken.
      ... Du hast bei On Star übrigens die Möglichkeit "inkognito" unterwegs zu sein, wenn Du das möchtest! Dazu bedarf es nur eines Tastendrucks (bei meiner Bohne ist es die linke Taste!)!

      Ich finde es auf jeden Fall klasse W-LAN onboard zu haben und die Spielereien auf´m Smartphone sowieso! Die Sache mit der Datensammelwut können wir eh nicht mehr rückgängig machen, selbst ohne Facebook-Profil etc.! Ich sage nur Vorratsdatenspeicherung und wenn Du Dir heutzutage einen Smart-TV kaufst, dann bist Du auch schon dabei, ...

      diraskowiak schrieb:

      helmut10 schrieb:

      merlin schrieb:

      ...dann müsstest du dich aber komplett aus der`` digitalen Welt ``verabschieben :help: ,um wirklich sicher zu sein .
      In der "digitale Welt" bin ich aber freiwillig unterwegs - im Gegensatz zum Auto, bei dem ich nicht die Möglichkeit habe, die "Datensammelwut" von vorne herein anzulehnen oder zumindest einzuschränken.
      ... Du hast bei On Star übrigens die Möglichkeit "inkognito" unterwegs zu sein, wenn Du das möchtest! Dazu bedarf es nur eines Tastendrucks (bei meiner Bohne ist es die linke Taste!)!

      Ich finde es auf jeden Fall klasse W-LAN onboard zu haben und die Spielereien auf´m Smartphone sowieso! Die Sache mit der Datensammelwut können wir eh nicht mehr rückgängig machen, selbst ohne Facebook-Profil etc.! Ich sage nur Vorratsdatenspeicherung und wenn Du Dir heutzutage einen Smart-TV kaufst, dann bist Du auch schon dabei, ...


      Also ich brauch es nicht. OnStar wurde 2015 schon gehackt.. genauso wie die App für Smartphones. Ich mach mir keine Sorgen über staatliche Überwachung.. da gab es schon genug Fälle wo in GM Autos heimlich Gespräche aufgezeichnet wurden die später vor Gericht verwertet wurden. Es war immer OnStar. Ich mach mir mehr Sorgen um Hacker, da weiß man nie was einen erwarten kann. Es gibt genug Tüftler (wie z. bsp. Sammy Kankar) die dafür bekannt sind solche Systeme mit ein paar Platinen und Antennen zu komprimierten und dazu noch dein Garagentor zu öffnen.
      Ich arbeite leider im IT Sicherheitsbereich und ich sehe täglich wie die Versprechen der Hersteller "Wir sind absolut sicher" sich in Luft auflösen.
      Nix ist sicher.

      Wenn ich wirklich einen Abschleppdienst brauche oder einen Rettungswagen hab ich immer noch ein Handy dabei. Und WLAN brauch ich im Auto nicht. Ich sehe bei solchen "immer-online" Systemen einfach das Potential mit gesammelten Daten viel Geld zu verdienen. Irgendwann sind solche Systeme direkt mit deiner Versicherung verbunden und wenn du öfter zu schnell fährst steigt dein Beitrag an. Diese ganze Vernetzung von diesen digitalen Assistenten ist eher kritisch zu betrachten. Krankenkassen überlegen schon ihren Versicherten Rabatte zu gewähren wenn sie so ein Pulsarmband tragen und die Versicherungen diese Daten auswerten dürfen. Da wird noch einges kommen was wir später verfluchen werden weil es Pflicht wird diese zu benutzen oder du zahlst drauf. Aber ich bin scheinbar altmodisch. Niemand interessiert sich mehr für Privatsphäre. Die ist in spätestens 5 Jahren komplett abgeschafft. Die Wirtschaft und die StartUps die hier eine tolle Inovation nach der anderen erfinden werden schon dafür sorgen das es so kommt. Hier öffnen sich Märkte, das Potential hier zu verdienen ist riesig und nicht abschätzbar.

      Boulette nachtblau - 4 Räder - Gaspedal - Freisprecheinrichtung - Popowärmer inkl. - 9.3L/100km

    • Wenn ich mal auf dem Beifahrersitz sitze und während der Fahrt mit meinem Notebook auf irgendeine "Heimatseite" im "Zwischennetz" möchte, dann nehme ich mein normales Smartphone und mache dort einen mobilen Hotspot auf. Dies geht ganz normal im Rahmen meines billigen Tarifes und daher vermisse ich in meinem alten Mokka das fehlende Onstar gar nicht.

      Katzen landen auf ihren Füßen.
      Toast landet auf der Marmeladenseite.
      Eine Katze mit einem Toast auf ihrem Rücken schwebt über dem Boden in einem Zustand von Quantenunentschlossenheit.


      1,7 CDTI AT, Edition, Argonsilber, Stoff sw, Elektro, Komfort, Winter, Navi, Rückfahrkamera, Schiebedach, AHK, Reserverad, Quickheat
    • Familievierfuss schrieb:

      das fehlende Onstar
      Nach meinem Verständnis: Bitte nicht Verwechseln:
      Onstar = persönlicher Berater und Notfall-Assistent
      WLAN = Internet im Auto, Hotspot

      Das sind zwei Paar Stiefel, die extra und separat gebucht werden müssen.

      Meine Meinung:
      Onstar will ich haben
      WLAN brauch ich nicht und würde ich aber sofort machen, wenn ich mir den Provider + Tarif selbst aussuchen könnte

      Grüße
      SK
      Mokka X, 152 PS Benziner, Automatik, 4x4 in Onyx Schwarz
      Innovation, Premium Paket, Navi 900, 4,2" Fahrerinfodisplay, Frontkamera, Rückfahrkamera, BiColor Leichtmetallräder
      Nicht-Original-Zubehör: Mini-Kurzstabantenne, Gummimatten, Crossland-Armlehne
      bestellt: 03.03.2017 Auslieferung: 28.07.2017
    • SchwarzerKaffee schrieb:

      Familievierfuss schrieb:

      das fehlende Onstar
      Nach meinem Verständnis: Bitte nicht Verwechseln:
      Onstar = persönlicher Berater und Notfall-Assistent
      WLAN = Internet im Auto, Hotspot

      Das sind zwei Paar Stiefel, die extra und separat gebucht werden müssen.

      Meine Meinung:
      Onstar will ich haben
      WLAN brauch ich nicht

      Grüße
      SK


      Die zwei Paar Stiefel hängen aber aber an einem Gerät. Die Internetverbindungsfreigabe kommt über das Mobilfunkmodul sowie die GPS Bestimmung, OnStar ist da ein Add-on was drauf sitzt. Im Endeffekt hat man ein Smartphone verbaut. Sieht man nur nicht. Aber im Ende ist es ein "Device".
      Es hat sich in der Vergangenheit gezeigt das auch wenn du kein OnStar Nutzer bist bzw. kein Abo mehr hast nach wie vor per GPS getrackt und abgefragt werden können. Wenn man jetzt ganz böse wäre könnte man sagen man hat die eine Wanze untergeschoben die dir ganz tolle Funktionen anbietet und sich nicht abschalten lässt. Da es keine SIM Karte gibt kannst du es nicht blocken. Bin mal gespannt wann die erste Bastelanleitung rauskommt in der ersichtlich wird wie man das generell abschaltet. Ich warte schon drauf....

      Das hier ein Vertrag mit Vodafone gemacht wurde macht die Sache nicht besser, im Gegenteil.

      Boulette nachtblau - 4 Räder - Gaspedal - Freisprecheinrichtung - Popowärmer inkl. - 9.3L/100km