Oelwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      bei meinem jetzigen Auto musste ich noch nach 1000 KM einen Oelwechsel machen lassen, ist das bei Opel auch so?

      ""
    • NEIN - MUSS man nicht beim Mokka - ist also von OPEL nicht vorgeschrieben - kann man machen, wenn man daran glaubt, dass es dem Motor nützt :love: . Da wir aber keinen "hochdrehenden" Rennmotor vor uns haben und die heutigen Öle eine recht gute Qualität haben, würde ich mir das Geld sparen - so, und nun fangen wir sicherlich eine unendliche Diskussion über Öle und Motoren an :D .

      Danke und Gruss, der THU
      1,4 Ecotec Turbo 4x4 Innovation • Automatik • 152PS • :miko:
      1,4 Turbo 4x4 Innovation mit viel dazu

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von THU ()

    • Warum nicht?

      Muss man, darf man oder soll man nicht?
      Ich würde es machen...

      ________________________________________________

      Bestellt: 31.01.2013
      Produziert: 23.08.2013
      Verschickt: 27.08.2013

      Geliefert: 29.10.2013
      Übergabe: 04.11.2013

      Opel Mokka Espresso-Braun
      1,4L Turbo 4x4 Edition
      Premium Paket Leder schwarz
      Flex Fix
      SolarProtect
      ________________________________________________

    • Ist nicht mehr vorgesehen, genauso wie die 1000km-Inspektion die man früher noch hatte -
      heute sind die Schrauben schon ab Werk alle festgezogen und die Motorblockbohrungen so genau, dass man die Späne nach 1000km nicht mehr mittels Ölwechsel entfernen muss :)

      - Opel Mokka 1.6 Edition, schneeweiss, 07/2013 - 11/2015
      => wurde ersetzt durch:
      - Opel Mokka 1.4i Innovation 4WD, platin anthrazit,
      bestellt am 27.08.2015 - Übergabe erfolgte am 27.11.2015


      Meine Opel-History: Kadett C Coupe 1.6S, Ascona B 1.6S, Corsa A 1.2i, Corsa B 1.4i, Corsa C 1.4i , Corsa D 1.4i, Mokka 1.6i, Mokka 1.4i Turbo 4WD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ezeyer ()

    • Ok

      Ich werd den Ölwechsel trotzdem machen lassen ;)
      Gerade bei Downsizing Turbo Motoren trägt das einfach zum ruhigen Schlaf bei :thumbup:

      ________________________________________________

      Bestellt: 31.01.2013
      Produziert: 23.08.2013
      Verschickt: 27.08.2013

      Geliefert: 29.10.2013
      Übergabe: 04.11.2013

      Opel Mokka Espresso-Braun
      1,4L Turbo 4x4 Edition
      Premium Paket Leder schwarz
      Flex Fix
      SolarProtect
      ________________________________________________

    • mal wieder das leidige Thema Ölwechsel

      Also mein Mokka kommt nächste Woche und ich bin mir sicher das der erste Ölwechsel bei mir erst nach einem Jahr gemacht wird. Ihn vorher zu machen ist sowohl überflüssig als auch falsch. Das erste Öl ist etwas anders als das was später aufgefüllt wird und jeder Fachmann wird bestätigen, dass das Öl extra dafür ausgelegt ist. Fahre derzeit noch einen Astra mit dem 1.4er Turbo, den auch mein neuer haben wird. Der Motor hat nach ca 150km das erste mal kurz richtig Gas bekommen und so wurde er auch eingefahren. Der Wagen hat eine Spitze von 225 km erreicht und nach fast 40.000 km läuft er wie eine Biene. Damit macht es sogar Spaß BMW zu jagen. Und das alles nur mit den angegebenen Ölwechseln. Also spart das Geld.
      Gruß ^^
    • gebe Didadd völlig Recht- unnötig lt.BA

      Da aber rein mechan.bedingt in der Einfahrphase ein technologisch bedingter stärkerer Abrieb stattfindet habe ich nach 2000km einen Ölwechsel mit Original "Opel Genius dexos2" Internet 5ltr.: 17,85 € zzgl.5 € Porto+ 30€ machen incl. Filter FOH = kein Geld

      Witzig der gleiche Kanister beim FOH 82 € es lebe die Apotheke.

      um mit @ duke85 WARUM also nicht :thumbsup: besser is das

    • Gebeich dir völlig Recht das Öl hält 10 Monate. Hoffentlich länger da slebst beim LADA 1200 Bj.1970 das 10W-40 Addinol Ost 12 Monate gehalten hat 8o

      Da sollte Opel 2012 eine Schippe drauflegen.

      Was den Ssensor betrifft: Diddad weisst du wie der funktioniert ? Ich beschäftige mich von berufswegen mit solchen Wartungsintervallsystemen. Das hatte BMW schon in den 90èr.

      Die sind vordergründig eine fahr öfter in Fachwerkstatt Umsatzbeschaffungsmassnahme der Hersteller.Warum : weil die Margen beim Autoverkauf immer geringer werden und die Händler nur noch vom KD leben.

      warum wohl gibt kein Hersteller ,wie vor Jahren , auf das LONGLIFE Öl 2 Jahre und teilw, 60000 km Wechselintervall. ??

      Damals hatten diese Hersteller ein Eigentor geschossen. Die wollten das techn. System auto als fast Wartungs- und Kostenfrei hinstellen so auch Opel 30000km 2Jahre . Bloß dann kam keiner mehr in die Werkstatt.

      Du kannst immer noch im Netz und Medien Testberichte ( Dekra/ADAC) Motorenunis verfolgen wo genau das wichtig edes sogenannten Einfahrens, Torbuabkühlens, und u.a. der 2000-2500km Ölwechsel aus vorgenannten Gründen ikmmer noch angeraten wird.

      warum weil ein Verbrennungsmotor sich halt erst einarbeiten muss, einzelteile Komponenten das ist halt Maschinenbau.

      die Hersteller sehen das natürlich anders, wenn der Kunde schon blutet (€) soll wenigsten der Eindruck erweckt das kaum Wartung-folgekosten auflaufen.

      Übrigens ist auch immer wieder interessant wenn z.B. Autobild nach dem 10000km Test die Motoren öffnet wieviele Abriebverschleißschäden auftauchen.

      wie gesagt, Ölwechsel kann man muss man nicht, und sorry ,wer die 50€ für diesen einen Ölwechsel nicht hat sollte Handwagen fahren.

    • Eine Öl "Verwechselung" werde ich auch nach ca.1000-2000km machen. Das habe ich bei meinem Motorrad damals 1996 auch so gemacht und der Motor hat jetzt über 100000Km drauf ohne ein Problem zu haben.


      Schaden wird es auf gar keinen Fall. :love:

      Gruß Matthias

    • Also ich kann nur jedem raten einen Oelwechsel zu machen.Aber vergesst den Filter nicht ;) denn der ist das wichtigste daran.Theoretisch braucht man keinen wechsel mehr machen.Aber da man nie genau sagen kann wie die Fertigung des Motors und wie hoch deshalb der Abrieb im Motor ist würde ich es auf jedenfall machen.

    • keine Panik : Didadd hat Recht und jetzt sollte keine Wechselmanie stattfinden. Die Zeiten der Einfahröle so bis 50`Jahre sind def. vorbei .

      Aber wie gesagt keiner sagt wie die Toleranzen der Passungen sind und der dementsprechende Abrieb. Habe mal an TU einen Vortrag gesehen wo die Mechaniker nach 5000km Ölwechsel und dann den Filter aufgeschnitten haben. Das sah aus wie als hätte einer Metallstaub gesammelt.

      Deshalb Ganz wichtig ist der Hinweis MokkaFan. Der Filter ist noch viel wichtiger als das Öl. Manche sog. Selbstwechsler die am Baumarkt mit der Ölabsauge tätig werden ruinieren so den Motor weil sie die Filter logischerweis nicht mitwechseln. Der geht dann irgendwann mal dicht und dann schaltet das Nebenstromventil auf und die Blörre geht ungefiltert ins System. Das wird weder angezeigt noch kannst du das irgendwie bemerken.

      Ausserdem hat mich mein cleverer FOH nach ca. 2,5 Monaten per Post auf diesen " wenn auch nicht zwingend erforderlichen aber in jedem Fall dringlichst zu empfehlenden Ölwechsel nach ca.2000-2500km " aufmerksam gemacht, gegen Gebühr natürlich.

    • Mischa schrieb:

      Welches Oel kommt denn in den Mokka? Wie teuer ist das beim FOH?

      Also ich kaufe immer bei einem Oelshop im Internet und bringe es zu meinem FHH mit.Dann muss ich nur 2,81€ für die Altoelentsorgung zahlen.oelwechsel mit Filter kostet mich so bei Honda knappe 50€.Oelwechsel bei Honda inklusive Oel kostet rund 91€ .

      Also rund 40€ spare ich bei jedem Oelwechsel bzw Inspektion.