Ledersitze / Lederlenkrad Pflegen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,
      soll man die neuen Ledersitze auch schon pflegen ....z.b. wie wäre es mit so etwas ??

      Lederpflege bei Ebay <-----Klick mich

      Gruß Hakox8

      ""

      Mokka Ultimate 1,4 ,Safran, Automatik,Leder schwarz,Bose System,Keyless go,Bicolor Felgen ab dem 13.08.2018 :thumbup:

    • Ich nutze von Poliboy die Lederpflegetücher. Damit gehen auch Verfärbungen wieder raus.

      Liebe Grüße aus Ostwestfalen/Bielefeld
      André & Udo :mmm:

      Opel Mokka 1,6 CDTI Automatik Innovation (MJ15,5)
      Espresso Braun, Premium Paket Leder Kaffeebraun/Cocoa inklusive Winter- und Elektropaket,
      Rückfahrkamera, DAB+, elektrisches Schiebedach, 19" Felgen Sterling Silber, Navi 950 Intellilink & Anhängerzugvorrichtung abnehmbar. :love:

      Opel Mokka X 1,6 CDTI Ultimate
      Schneeweiß, 19" Felgen, DAB+, Schiebedach & OPC Line Exterieur Paket (bestellt am 20.02.2019) <3

    • hakox8 schrieb:

      Hallo zusammen,
      soll man die neuen Ledersitze auch schon pflegen ....z.b. wie wäre es mit so etwas ??

      Lederpflege bei Ebay <-----Klick mich

      Gruß Hakox8
      Das ist genau das, was ich auch benutze.

      Es ist ergiebig. Hab bisher zweimal gepflegt seit ich die Bohne habe. Jetzt zum Winter steht dann das dritte Mal an.

      Bei den Seitenwangen muss man eigentlich nicht viel auftragen, da es Kunstleder ist. Wichtig sind die "Sitzkontaktflächen.

      Es riecht eigentlich ganz gut.

      Munter bleiben. 8o

      Bestellt am 09.06.2016 - Übergabe 04.11.16
      Opel Mokka X, INNOVATION,1.4 ECOTEC Direct Injection Turbo ecoFLEX, 112 kW (152 PS) Start/Stop, Automatik,Allradantrieb, Farbe Safran Orange 8o
      Einstein Bohne X1
      Mokka X - rechtes Fach im Kofferraum umgebaut
      Intellilink 900 - Bose Soundsystem - Klangeinstellungen
      spritmonitor.de/de/detailansicht/805518.html

    • DIE REINIGUNG UND PFLEGE VON LEDER IM AUTO


      lederzentrum.de/tip/auto/pflege.html


      Neuleder sollte innerhalb der ersten 3 Jahre mit unserer COLOURLOCK Leder Versiegelung gepflegt werden. Neuleder benötigen keine Rückfettung. Sie sind noch optimal vom Gerber her ausgerüstet und haben eher das Problem des Verschleißes und manchmal der Abfärbung von Bekleidung. Besonders der Fahrersitz (Einstiegswangen von Sportsitzen und hohe Unterstützungspolster) weist innerhalb der ersten drei Jahre schon häufig typische Verschleißspuren auf. Bei hellen Ledern tritt häufiger die Verfärbung durch Bekleidung auf. Dem beugt die Versiegelung wirksam vor. Den Fahrersitz alle 3 Monate behandeln, das restliche Leder alle 6 bis 12 Monate.

      Werden Leder älter, benötigt man eine Rückfettung, da das Leder mit der Zeit trocken wird. Ältere Leder sollten daher je nach Beanspruchung alle 3 bis 6 Monate mit dem COLOURLOCK Leder Protector, unserer Pflegemilch mit UV-Filtern und Gerbstoffen, behandelt werden. Das Leder bleibt geschmeidig und weich, und die Antioxidantien stoppen den Zerfall des Leders. Durch eine regelmäßige Pflege wird die Lebensdauer deutlich erhöht. Wichtig: Regelmäßige sparsame Pflege ist besser für das Leder, als selten und dann im Übermaß pflegen!

      Ältere Cabrios sollten zusätzlich mit unserem COLOURLOCK Elephant Lederfett gepflegt werden. Dieses Fett hat zusätzlich eine stark imprägnierende Wirkung und beugt Schimmelbildung vor.

      Wichtig bei allen Produkten: Unsere Produkte sind intensiv in der Wirkung. Daher ist es wichtig, die Produkte regelmäßig sparsam aufzutragen, statt selten und dafür in großen Mengen. "Mehr" hilft nicht "mehr" bei Lederpflege. Leder zeigt immer auf der Oberfläche die ersten Alterungsspuren auf. Daher ist eine regelmäßige, sparsame (ca. alle 3 Monate) Behandlung der Oberfläche im Belastungsbereich immer der beste Schutz.

      Bei Abschürfungen und kleineren Kratzern ist die Farbauffrischung mit unserem COLOURLOCK Leder Fresh möglich. Beachten Sie hierzu unsere ausführlichen Informationstexte.



      Man muss ja nicht unbedingt die empfohlenen Produkte nehmen ... ;)


      leather-dictionary.com/index.php/Car_leather

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mr._Bean ()

    • Klebrig und speckig? So bereiten Sie Ihr Lenkrad wieder auf

      tz.de/auto/lederlenkrad-reinig…usmitteln-zr-9693128.html




      Das Lederlenkrad ist eines der Bestandteile des Autos, das am häufigsten berührt wird - umso schneller nutzt es sich ab. Mit wenigen Mitteln lässt es sich jedoch reinigen.


      Leder ist ein besonders empfindliches Material und einfacher zu beschädigen als zum Beispiel Kunststoffe: Da es offenporig ist, sammeln sich darin leicht Hautfette und Handschweiß - deshalb ist das Lederlenkrad im Auto oft schnell abgenutzt und nicht mehr so schön wie zu Beginn. Glücklicherweise gibt es einige Reiniger und Hausmittel, die das strapazierte Leder gut pflegen.

      Darauf sollten Sie beim Reinigen des Lederlenkrads achten
      Zuallererst sollten Sie sich klarmachen, dass es sich bei Leder immer noch um ein organisches Material handelt. Deshalb sollten Sie bei der Reinigung keinesfalls "scharfe" oder stark chemische Mittel verwenden. Diese zerstören die oberste Schutzschicht des Leders und verunstalten es noch mehr. Deshalb gehören zum Beispiel auch keine Lederjacken in die Waschmaschine. Stattdessen sollten Sie zu milden Reinigern oder Hausmitteln greifen.

      Das bringt Sattelseife beim Reinigen des Lederlenkrads
      Ein häufiger Tipp, was das Reinigen von Leder angeht, ist die Sattelseife, die typischerweise im Reitsport angewendet wird. Allerdings ist die Sattelseife gar nicht mehr so geläufig - es handelt sich dabei nämlich um ein alkalisches Mittel, welches dem modernen Gerbprozess von Leder im sauren Bereich nicht mehr entspricht, wie es auf der Website Leder-Infoheißt. Deshalb sollten Sie sicherheitshalber eher auf andere Hilfsmittel zurückgreifen.

      Klebriges Lenkrad reinigen - mit diesem Tipp
      In der Regel lassen sich bei der Pflege des Lederlenkrades die gleichen Mittel anwenden, wie bei anderen Ledermaterialien. Kannten Sie zum Beispiel den Tipp mit den Baby-Feuchttüchern? Wenn der Reinigungsbedarf des Lederlenkrades noch nicht zu weit fortgeschritten ist, können Sie damit einfach über die Oberfläche wischen und schon sieht sie wieder wie neu aus. Vor allem klebrigem Leder helfen die Tücher hervorragend.

      Aber: Baby-Feuchttücher reinigen zwar das Lenkrad, pflegen das Leder aber nicht auf Dauer. Deshalb sollten Sie den Tipp nur gelegentlich anwenden.


      Sprödes Lederlenkrad pflegen: Versuchen Sie es mit Schuhcreme
      Ist das Lederlenkrad spröde und ungepflegt, muss die Schuhcreme ran. Besorgen Sie sich einfach ein handelsübliches Mittel aus der Drogerie, geben Sie ein wenig davon auf ein Mikrofasertuch und arbeiten Sie es in das Lenkrad ein. Sie werden sofort merken, wie das Leder wieder in seinen Ursprungszustand versetzt wird. Im Video können Sie sich den Tipp noch einmal ansehen und den Unterschied mit eigenen Augen begutachten. Reinigen Sie das Lederrenkrad aber zunächst mit einem Desinfektionsmittel oder Lederreiniger.




      Lederlenkrad richtig aufbereiten: So gehen Sie nach Anleitung vor


      Wenn Sie anstatt auf Hausmittel lieber auf spezielle Reinigungsmittel setzen möchten, haben wir hier eine Anleitung für Sie, wie Sie vorgehen können.
      • Wischen Sie zunächst mit einem Mikrofasertuch über das Lederlenkrad. Vor allem in den Nähten verbergen sich oft Reste von Schmutz, die Sie so entfernen können.
      • Danach kommt ein Lederreiniger Ihrer Wahl zum Einsatz: Geben Sie etwas davon auf einen weichen, leicht feuchten Schwamm und tupfen Sie damit das Leder ein. Sobald sich ein wenig Schaum gebildet hat, arbeiten Sie diesen mit einer Bürste weiter in das Material hinein.
      • Trocknen Sie das Lederlenkrad mit einem Mikrofasertuch ab - schon ist die Oberfläche wieder sauber.
      Damit das Lenkrad auch lange Zeit gut gepflegt bleibt, sollten Sie anschließend noch eine Leder-Versiegelung auftragen, die ebenfalls vorsichtig mit einem sauberen Tuch eingearbeitet wird.
      Nach dieser Anleitung können Sie vorgehen, wenn Sie generell das Gefühl haben, dass Ihr Lederlenkrad mal wieder eine Pflege benötigt, aber auch wenn es mit der Zeit eher glänzend wird als matt. Durch die vielen Berührungen und das Hautfett erhält es nämlich eher ein speckiges Aussehen - und wirkt nicht mehr so gepflegt wie zuvor.
    • Neu

      Hallo Jungs,

      ich hab heute mein Lenkrad getauscht bekommen. Und die Seitenwange vom Fahrersitz (der Riß ist wohl durch Spannung entstanden).
      Beides wieder tadellos. Unser Mokka steht wieder wie neu da. Mit 50.000km auf der Uhr. Fein. Und wir durften für einen Tag Grandland fahren.
      Kostenlos. Weil unser Haendler das so gut findet. Wir haben uns sehr gefreut. Und es wird wohl komplett über Garantie laufen.
      Danke für die vielen Tipps von Euch - Ich arbeite in einem Orthopädieschuhmacherbetrieb. Wir haben quasi immer mit Leder in jeder Art zu tun.
      Aber wenn das Leder Blasen schlägt und sich ohne berühren Teile daraus lösen... dann ist das einfach nicht gut so.

      Aber wir sind ja sehr zufriedenstellend bedient worden. :wow:

      Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende. Und wenn ich was zum Grandland sagen darf: bin froh, daß wir den Mokka haben :D

      Das einzige was ich gut finde, ist der riesige Kofferaum und das Navi wird im Mitteldisplay zwischen Tacho und Drehzahlmesser
      dargestellt.