So wird der Durchschittsverbrauch ermittelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So wird der Durchschittsverbrauch ermittelt

      Da es immer wieder zu Enttäuschungen wegen des vom Werk angegebenen Spritverbrauchs kommt:


      So wird der Durchschittsverbrauch ermittelt:

      [IMG:http://data.motor-talk.de/data/galleries/0/38/857/9665844/test-zyklus-kurve-51581.JPG]



      [IMG:http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/0/9/9/4/Unrealistische-Verbrauch-Versprechen-der-Hersteller-550x370-90dccc18d02ff82e.jpg]



      SPARSAME AUTOS 2013: DIE BESTEN SPRITSPARER IN ALLEN KLASSEN

      autozeitung.de/finanzen/sparsa…m-verbrauchstest-gn400628

      Vergessen Sie den Norm-Verbrauch! Wir zeigen, welche Modelle wirklich mit Kraftstoff geizen: 100 Autos, die im Test der AUTO ZEITUNG besonders sparsam waren
      Sprit ist teuer und die Belastung für den Geldbeutel der Autofahrer groß. Da hilft nur eins: möglichst wenig vom wertvollen Kraftstoff konsumieren. In diesem Sinne haben wir für Sie ein Ranking der 100 besten Spritsparer erstellt, die seit 2010 die AUTO ZEITUNG-Verbrauchsstrecke absolviert haben. Sortiert nach den unter realen Bedingungen ermittelten Verbrauchswerten, finden Sie in der Tabelle ausschließlich Neuwagen, die auch heute noch beim Händler zu kaufen sind.

      Denn gerade in den Autohäusern liegen Prospekte mit utopisch niedrigenVerbrauchswerten, deren Angaben meist nur einen groben Anhaltspunkt liefern. Der Grund: Diese Verbrauchswerte wurden im so genannten Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ermittelt. Wichtige Einflussfaktoren wie Roll- und Luftwiderstand, Witterungsbedingungen, Fahrbahnbeschaffenheit oder bestimmte Fahrsituationen bleiben bei dem Messverfahren schlichtweg unberücksichtigt. So etwa das Bremsen vor und das Gasgeben nach einem Stoppschild.

      SPARSAME AUTOS: SO ERMITTELN WIR EINEN REALITÄTSNAHEN TESTVERBRAUCH

      Lediglich 20 Minuten stehen die Fahrzeuge auf einem Rollenprüfstand. Simuliert werden eine Stadtfahrt bei 50 km/h sowie Land- und Autobahnetappen bis maximal 120 km/h – ohne dabei schnell zu beschleunigen oder stark zu bremsen. Sämtliche Verbraucher wie Heizung, Klimaanlage, Radio und Scheinwerfer bleiben ausgeschaltet. Zudem ist der Raum auf 30 Grad Celsius aufgeheizt, sodass Sprit und Öl optimal fließen. Unter diesen Umständen lassen sich Fabelwerte von drei Litern und weniger erzielen – mit der Realität hat das wenig zu tun. Aus diesem Grund hat die erfahrene Testredaktion der AUTO ZEITUNG eine Strecke festgelegt, die einen Mix aus verschiedenen alltäglichen Fahrsituationen abbildet. Auf den 108,2 Kilometern geht es zuerst durch den Kölner Stadtverkehr. Es folgen Landstraßensowie Autobahn-Etappen mit Richtgeschwindigkeit 130 km/h und ein Volllastanteil – Letzterer fehlt beim NEFZ völlig.



      Neuer Fahrzyklus: Realistische Kraftstoffverbrauchswerte die die EU 2017 als Standard vorsieht

      ECE-Normverbrauch: Werte aus dem Wolkenkuckucksheim: spiegel.de/auto/aktuell/ece-no…uckucksheim-a-765978.html

      Märchenhafter Verbrauch: heise.de/tr/artikel/Maerchenhafter-Verbrauch-1345410.html

      Wolfgang Rother als Spritspar-Guru
      ""
    • Die nach NEFZ ermittelten Verbrauchswerte haben mit der Realität nichts, aber auch gar nichts zu tun.
      Ich sehe derartige Verbrauchsangaben als geschönte Aussagen.

      lg
      Alex

      Gruß Alex

      :m: Er ist da! :thumbsup: OPEL Mokka 1.4 Turbo, Innovation 6-Stufen-Automatik, Seiden Grau, Navi 950 Europa Intelli Link, Rückfahrkamera, AGR, AHK abn. :mm:
      Abgeholt am 14.03.2014 :thumbsup: ,Innenbeleuchtung auf LED umgerüstet :klasse: LED-Kennzeichenbeleuchtung :klasse: Premium-Paket, Komfort-Paket,Elektro-Paket,Sicht-Paket :peace:,Winter-Paket :klasse:
    • Aber letztendlich weiß doch jeder Autofahrer, dass das nur Reagenzglasbedingungen sind und die Meßwerte nichts als schöner Schein

      Mokka Innovation 1.7 CDTI [IMG:http://www.en.kolobok.us/smiles/he_and_she/girl_witch.gif]6-Gang, Schneeweiß/Morrocana, AHK abnehmbar, Premiumpaket







      mein Mokki... :miko:"... seit dem 28.5.14 ...Deckname "Schneeweißchen...was für ein Spitzengerät!!
    • Onna19 schrieb:

      Aber letztendlich weiß doch jeder Autofahrer, dass das nur Reagenzglasbedingungen sind und die Meßwerte nichts als schöner Schein


      Sollte wissen! Sollte!!
      Grüße Thomas
      :mmm:
      Opel Mokka 1.4 Turbo 140PS
      Elektropaket, Winterpaket, Solarverglasung, Vollleder, Schwarz,
      Sommerschuhe Alu 215/55 R18, Winterschuhe Alu 215/65R16
      Schmutzfänger Vorn, Hinten, Rückfahrkamera, Ablagebox Kofferraum,
      Zufriedenheit mit dem Fahrzeug:
      kommt dieses WE:
    • Ja, ich glaube auch, dass da manche Zeitgenossen etwas blauäugig sind.

      lg
      Alex

      Gruß Alex

      :m: Er ist da! :thumbsup: OPEL Mokka 1.4 Turbo, Innovation 6-Stufen-Automatik, Seiden Grau, Navi 950 Europa Intelli Link, Rückfahrkamera, AGR, AHK abn. :mm:
      Abgeholt am 14.03.2014 :thumbsup: ,Innenbeleuchtung auf LED umgerüstet :klasse: LED-Kennzeichenbeleuchtung :klasse: Premium-Paket, Komfort-Paket,Elektro-Paket,Sicht-Paket :peace:,Winter-Paket :klasse:
    • Auch wenn die ermittelten Werte etwas "weltfremd" sind; so kann man zumindest die Verhältnismäßigkeit
      der Laborverbräuche untereinander vergleichen. Das hilft ja auch schon mal weiter, wenn man sich für das
      eine oder andere Fahrzeug entscheiden möchte.

      4x4 | 1,4 Turbo | Innovation | Premium | Navi | Rückfahrkamera | Schiebedach | Reifendruck-Kontrollsystem | Notrad | Stoff/Morrocana grau | Boracayblau

    • Mr._Bean schrieb:

      Neuer Fahrzyklus: Realistische Kraftstoffverbrauchswerte die die EU 2017 als Standard vorsieht
      Wenn die EU sonst nicht immer nur g`scheites "produziert" - aber mehr Realität bei diesem leidigen Thema wäre schon längst erforderlich und wirklich sinnvoll !!
      Mokka, Edition,1.4 Turbo, 140 PS, Automatik, Espresso Braun, Stoff schwarz, Premium-Paket, Rückfahrkamera, AHK
      Bestellt: 11.11.2013 >>>Auslieferung: 21.03.2014
    • MOKKA-BLAU schrieb:

      Auch wenn die ermittelten Werte etwas "weltfremd" sind; so kann man zumindest die Verhältnismäßigkeit
      der Laborverbräuche untereinander vergleichen. Das hilft ja auch schon mal weiter, wenn man sich für das
      eine oder andere Fahrzeug entscheiden möchte.

      Theoretisch ja, wenn die Abweichungen auch ungefähr gleich wären. Aber es macht einen Unterschied, ob der Verbrauch 10-20% oder, wie teilweise in den Artikeln (zu den Links oben) beschrieben, bis zu 95% abweicht.
      Viele Grüße Peter

      Mokka 1.7 CDTi 4x4 Innovation |Saphir-Schwarz|Navi 950|Premium-/Komfort-/Sicht-/Elektro-Paket|Rückfahrkamera|Standheizung|Dachbox|

      | EZ: 04.06.2014 |
      | Corsa D Navi LPG EZ: 10.2011 |
    • @Ps01:
      Vergleichen kann man natürlich nur die Werte verschiedener Autohersteller,
      die HOFFENTLICH unter den gleichen "feststehenden" Testbedingungen ermittelt
      worden sind.

      Die Minimal-/Maximalwerte bei "irgendwelchen" Fachzeitschriften-Tests, im Gegensatz
      zu eigenen real gemessenen Werten, liegen auch schon mal recht weit von einander
      entfernt; mal passt es aber auch. Böse Zungen behaupten: Je nach dem, was gerade
      für das (Vergleichs-)Testergebnis wichtig zu sein scheint. ;)

      4x4 | 1,4 Turbo | Innovation | Premium | Navi | Rückfahrkamera | Schiebedach | Reifendruck-Kontrollsystem | Notrad | Stoff/Morrocana grau | Boracayblau

    • So schummelt die Autoindustrie bei Verbrauchsangaben

      So schummelt die Autoindustrie bei ihren Verbrauchsangaben.
      Kein Wunder das deren Angaben dann wesentlich weniger ist als in der Realität wenn man das wie auf dem Bild sieht wie die türken / pfuschen.
      Wenn dann sieht wie die Amis den Verbrauch ermitteln ist das ehrlich und fair.

      Dateien
    • Bandito schrieb:

      Ich persönlich halte es so, dass ich nach den Stadt-Verbrauchsangaben schaue. Das kommt dann eher hin, wie diese akademisch errechneten und praxisfremden Werte der Werbeheftchen.


      Je nach Fahrweise variieren die Verbräuche. Laut Spritmonitor kann ich mit meinem Verbrauch zufrieden sein.

      Gruß
      Alex
      Gruß Alex

      :m: Er ist da! :thumbsup: OPEL Mokka 1.4 Turbo, Innovation 6-Stufen-Automatik, Seiden Grau, Navi 950 Europa Intelli Link, Rückfahrkamera, AGR, AHK abn. :mm:
      Abgeholt am 14.03.2014 :thumbsup: ,Innenbeleuchtung auf LED umgerüstet :klasse: LED-Kennzeichenbeleuchtung :klasse: Premium-Paket, Komfort-Paket,Elektro-Paket,Sicht-Paket :peace:,Winter-Paket :klasse:
    • Siehe auch: So wird der Durchschittsverbrauch ermittelt

      ---------------------------------------

      Quelle: Forum

      [IMG:http://abload.de/img/img_20140919_113256-6j9uff.jpg]

      Tunt ihr etwa eiren Wagen nicht so?

      :lol:


      [IMG:http://abload.de/img/img_20140919_170451-2xbukq.jpg]

      Na wer hat sich den damals diese europäische Prozedur ausgedacht ... :gruebel:

      Die Amerikanische ist da schon realistischer



      Quelle: handelsblatt.com/auto/nachrich…e-bredouille/8453072.html

      KRAFTSTOFF-VERBRAUCH
      Neuer Fahrzyklus bringt deutsche Hersteller in die Bredouille

      08.07.2013, 10:00 Uhr
      Realistische Kraftstoffverbrauchswerte von Pkw sollen die "Worldwide Harmonized Test Procedures" (WLTP) liefern, die die EU 2017 als Standard vorsieht. Die Umstellung trifft vor allem schwere und leistungsstarke Pkw.

      BerlinExperten aus aller Welt arbeiten unter dem Dach der Vereinten Nationen an einem global harmonisierten Normtestzyklus zur Ermittlung realistischer Kraftstoffverbrauchswerte von Autos. Die "Worldwide Harmonized Test Procedures" (WLTP) sollen 2017 in Europa Standard werden. Unklarheiten wollen die Experten bis November 2013 ausräumen. Die Umstellung könnte deutsche Hersteller von schweren und leistungsstarken Pkw in die Bredouille bringen. Mit der Erarbeitung der WLTP betrauten die Vereinten Nationen 2009 internationale Experten. Inzwischen ist der neue Normzyklus weit gediehen.
      Schon jetzt ist abzusehen, dass durch den neuen, realitätsnahen Normzyklus ein höherer durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch resultieren wird, als nach dem bisher geltenden "Neuen Europäischen Fahrzyklus" (NEFZ). Experten erwarten einen Anstieg um zehn Prozent bis 15 Prozent. Für die Autohersteller, die sich auf einen CO2-Ausstoß von 95 g/km eingestellt haben, liefe das nach ihrer bisherigen Rechnung nach NEFZ auf CO2-Flottenwerte zwischen 80 g/km und 85 g/km hinaus. Um das trotz ihrer gewichtigen Limousinen und SUV zu schaffen, müssen beispielsweise die deutschen Hersteller alle Register ziehen, um nicht in Bedrängnis zu geraten.

      Schon für den CO2-Zielwert von 95 g/km gemäß NEFZ sieht etwa Bosch in der Oberklasse keine Alternative zu einer starken effizienten Elektrifizierung. Allein mit motorischen Maßnahmen ist das laut Rolf Bulander, Bosch-Bereichsleiter Gasoline Systems, in diesem Segment nicht zu schaffen. Darum sieht er die Zukunft der Oberklasse vor allem in Plug-in-Hybriden.
      Das mit der Ausarbeitung der WLTP beauftragte Expertengremium ließ zunächst Daten von Autofahrten ermitteln. Ihre Fahrten gingen über 765 000 Kilometer im Straßenverkehr Europas, Japans, Koreas, Indiens und der USA. Gemessen wurden Geschwindigkeit, Motorkennwerte, Beschleunigung sowie GPS- und Topographie-Daten. Gut 460 000 Kilometer legten 166 Fahrzeuge in zehn europäischen Ländern zurück. Weitere 220 Autos waren 310 000 Kilometer in den USA und den drei asiatischen Ländern unterwegs.

      Die unter Realbedingungen ermittelten Werte sind Basis einer Referenzdatenbank, aus der Algorithmen einen ersten "Worldwide Harmonized Test Cycle" (WLTC) ableiteten. Nach Erprobungs- und Korrekturschleifen ist ein Zyklus herausgekommen, der in vier Streckenabschnitte mit langsamer, mittlerer, schneller und sehr schneller Fahrt unterteilt ist. In jeder Phase des halbstündigen Zyklus gibt es einen exakt festgelegten Ablauf aus Beschleunigung, Verzögerung, konstanter Fahrt und Leerlaufphasen.
      Bei langsamer Fahrt legen die Testfahrzeuge in 589 Sekunden 3,09 Kilometer zurück. Im Schnitt fahren sie 18,9 km/h und erreichen 56,5 km/h Höchstgeschwindigkeit. Auch die Beschleunigung, die zeitlich 28,4 Prozent des Testzeitraums ausmacht, das Verzögern mit 31,1 Prozent, die Konstantfahrt mit 15,8 Prozent sowie die Leerlaufphasen mit 24,7 Prozent sind in dem urbanen Szenario festgelegt.

      Im zweiten Abschnitt über 433 Sekunden beträgt das Durchschnittstempo 39,5 km/h und maximal 76,6 km/h. Die Gewichtung verschiebt sich von kürzeren Leerlaufphasen hin zu mehr und schnellerer Beschleunigung. Die Beschleunigungen werden im schnellen Teil des Zyklus, 456 Sekunden, abermals gesteigert. Die Testfahrzeuge erreichen durchschnittlich 56,7 km/h und sind mit einer maximalen Geschwindigkeit von 97,4 km/h unterwegs. Der Leerlaufanteil sinkt auf 6,4 Prozent. Beim schnellsten WTLC-Abschnitt über 323 Sekunden sind 92 km/h Durchschnitts- und 131,3 km/h Höchstgeschwindigkeit gefordert. Während 37,2 Prozent der Zeit steht Beschleunigen auf dem Programm, der Leerlaufanteil schmilzt auf 1,5 Prozent.



      Vor allem aber: Sämtliche Manipulationen müssen verboten werden! Mit entsprechenden Maßnahmen bei nichteinhaltung. Das Ganze muss auch staatlich überwacht werden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Mr._Bean ()

    • Hi Musti,

      Ich gestehe und beichte das ich nicht die Suchfunktion genutzt habe.
      Aber danke das du die beide Themen zusammen gefügt hast.

      Gruß Stefan