E5 oder E10 tanken?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nordinord schrieb:

      E10 kommt mir nicht in den tank.

      Graureiher schrieb:

      Jeder wie er mag! Ich habe noch nie E10 getankt und sehe für mich auch keinen vernünftigen Grund das zu tun. Die kümmerlichen 2 ct weniger pro Liter sind das jedenfalls nicht.
      Nicht E10, aber bei Super bist du auch nicht ganz "E" frei. Tankstellenbetreiber müssen es nicht deklarieren, aber im Super ist E5 drin. Da müßtest du schon Super plus tanken, um Recht zu behalten. Aber da sind es etwas mehr als 2 ct Unterschied. Ist es dann auch noch egal?
      Mein Sortenwechsel ist eine Gewohnheit, die aus dem Fahren mit dem 96er und später 99er Omega und dem 2002er/2004er/2006er Corsa 1.2 Twinport meiner Frau herrührt und sich nun im Böhnchen fortsetzt.
      Preisbewußtes Tanken hat weniger mit der Sorte als mit Tageszeit und geplante Strecke zu tun.
      ""
      1. Mokka A 1.4 T Innovation (Bj. 02-14, bei Übernahme in 03.17 mit 13.900 km, Car-Garantie bis 03.2020 kostenlos) espressobraun metallic, werksseitig verdunkelte Seiten- u. Heckscheibe, 6-Gang-Schalter, S/S, Xenon, LED-TFL, adaptives FL, AHK abn., zweite NSL werksseitig, ohne Onstar, ohne RDKS, ohne Sorgen, mit Einzelgarage.
    • Omeganer schrieb:

      Preisbewußtes Tanken hat weniger mit der Sorte als mit Tageszeit und geplante Strecke zu tun.
      Mein Mokka hat seit seiner Zulassung vor 18 Monaten 10.000km gelaufen. Durchschnittsverbrauch lt. BC 7,6l, aufgerundet ~8l. Gesamtverbrauch also ~800l. Hätte ich E10 statt E5 getankt hätte ich sagenhafte 16€ in eineinhalb Jahren gespart... :muh:

      ------------------
      Mokka Edition 1.4 Turbo, EZ 05.2016, 103 kW, 6-Stufen-Automatik, Espressobraun, Elektro-und Komfort-Paket, AGR-Sitze, Allwetterreifen 215/60 R17, RFK, Flex-Fix-Fahrradträger mit Erweiterung.
    • Graureiher schrieb:

      Omeganer schrieb:

      Preisbewußtes Tanken hat weniger mit der Sorte als mit Tageszeit und geplante Strecke zu tun.
      Mein Mokka hat seit seiner Zulassung vor 18 Monaten 10.000km gelaufen. Durchschnittsverbrauch lt. BC 7,6l, aufgerundet ~8l. Gesamtverbrauch also ~800l. Hätte ich E10 statt E5 getankt hätte ich sagenhafte 16€ in eineinhalb Jahren gespart... :muh:
      Hmm, die Antwort versteh ich nicht!

      Was will uns der Satz von Omeganer sagen?
      Ich interpretiere es so:

      - Lassen wir mal die Diskussion über E10...E5 ( Preisbewußtes Tanken hat weniger mit der Sorte.....)
      - Je nach Tageszeit und je nach dem wo gibt es deutliche Preisunterschiede bei allen Sorten. ( ... als mit Tageszeit und geplante Strecke...)

      Was soll also die Antwort auf die Aüßerung von Omeganer???

      Unbestritten ist jedoch, dass die dargestellte wohl hypothetische Ersparnis nicht so hoch ist.

      Nun mein Beispiel:
      Bei unserem Toyota waren damals 5 Cent Unterschied, es wurde etwa 30.000 km im Jahr gefahren und er hat nicht mehr Sprit verbraucht.
      Da er damit gut fährt, werde ich nun nichts mehr daran ändern und tanke bei ihm halt E10 auch wenn die jährliche Fahrleistung deutlich geschrumpft ist.

      Was soll die Diskussion, alles hat seine Vor- und Nachteile und jeder muss für es für sich selber entscheiden.
      Katzen landen auf ihren Füßen.
      Toast landet auf der Marmeladenseite.
      Eine Katze mit einem Toast auf ihrem Rücken schwebt über dem Boden in einem Zustand von Quantenunentschlossenheit.


      1,7 CDTI AT, Edition, Argonsilber, Stoff sw, Elektro, Komfort, Winter, Navi, Rückfahrkamera, Schiebedach, AHK, Reserverad, Quickheat
    • Graureiher schrieb:

      sagenhafte 16€ in eineinhalb Jahren gespart... :muh:
      Du vernachlässigst jetzt aber schon, dass Du durch den Verzicht auf E10 die Umwelt massivst geschädigt hast.

      Denk nur mal an die ganzen Erzeuger von "Bio-Treibstoffen" in Süd- und Mittelamerika und in sonstigen Entwicklungs- und Schwellenländern,
      die auf ihren Zuckerrohr- und "sonstigen"-Feldern plötzlich keine Nahrungsmittel mehr anbauen und vermarkten können, die dann um die balbe Welt geschafft werden müssen,
      nur damit wir sie in den Motoren "verheizen".

      Also bitte.......ein wenige mehr Umweltbewusstsein wäre schon angebracht :floete:

      (Achtung ......Satiere!)


      Gruß
      Helmut


      PS: die oben von mir geäußerte "Kritik" :wink: gilt natürlich auch für mich . Ich würde, wenn möglich, sogar ganz auf "E" oder "Bio" beim Sprit verzichten.

      Mokka, Edition, 1.7 CDTI, EZ: 7/14

      ecoFLEX, Start/Stop, graphit schwarz,
      Elektro- und Winterpaket, Solar Protect, Reserverad Stahl, Quickheat,
      abnehmbare AHK, (Original-)Schmutzfänger vorne und hinten,
      Ladekantenschutz und Einstiegleisten aus Edelstahl ,
      LED Innen- und Kennzeichenbeleuchtung, BMW (Mini) Sportantenne
    • Die Diskussion lässt leider jede Sachlichkeit vermissen. Die angebliche Schädlichkeit von E10 erinnert mich an die Einführung bleifreien Benzins. Viele haben damals munter weiter verbleites Benzin getankt, weil man den Herstellerangaben, dass der Motor für bleifreies Benzin geeignet ist, keinen Glauben schenken wollte. Verbleites Benzin ist seit 2000 in der EU verboten. Tankt seitdem noch jemand heimlich verbleites Benzin? Nein. Irgendwie scheinen die Motoren wie durch ein kleines Wunder auch mit bleifreiem Benzin zu halten. Ein Wunder, ein Wunder!
      Jetzt wird den Herstellerangaben mißtraut, dass die Motoren E10-geeignet sind. Irgendjemand hier, der seit der Einführung im Jahr 2011 einen nachweisbaren (!) Schaden durch E10 hatte? Nein, selbstverständlich nicht. Am Ende sind die Motoren tatsächlich für E10 geeignet. Was für eine Überraschung!
      Zur "Lebensmittel-Frage": Zumindest in D werden keine Pflanzen in Lebensmittelqualität, sondern in Futtermittelqualität (das ist für Tiere, wer den Unterschied nicht kennt) für die Produktion von Bioethanol verwendet. Die Pflanzen werden von deutschen Bauern angebaut und in deutschen Werken zu Bioethanol verarbeitet. Kaum zu glauben, dadurch werden im Inland Arbeitsplätze geschaffen. Da ich auch noch nie verhungertes Nutzvieh auf einer Weide liegen sah, scheinen genug Pflanzen für Tierfutter und Bioethanol vorhanden zu sein. Man könnte alternativ die überschüssige Produktion einfach auf den Feldern verotten lassen. Jeder sollte mal nachdenken, was volkswirtschaftlich sinnvoller ist.

      Wegen des angeblichen Klopf-Problems bei den Benzinern (siehe Diskussion über die entfallene Freigabe für dexos2) müsste E10, da es klopffester als E5 ist, doch besser geeignet für den Mokka sein? Vielleicht können mich die Technik-Experten mal aufklären.

      Opel Mokka Edition 1,4 Turbo 4x4, Argonsilber

    • Meiner Meinung nach ist es recht egal was wir tanken, die Umwelt fördernd ist das alles nicht, sogar Elektroautos belasten die Umwelt, vor allem wenn man für so einen Karren ein funktionierendes, bereits vor Jahren gebautes Auto auf den Schrott fährt statt es mit wenig Aufwand noch zwei oder vier Jahre zu fahren.
      Lieber mal langsamer fahren, auf Ultrabreitreifen (Luftwiderstand) verzichten, den Kofferraum ausräumen und andere, benzinsparende Dinge wie laufen oder Fahrrad fahren, vor allem zum Bäcker in 80m Entfernung beispielsweise, tun.

      Gruß
      Willy

      Mokka X Active, 140PS, Automatik, Schiebedach, Lavarot, Winter Paket, Rentnersitze, AHK, Rückfahrkamera
      Lieferzeit, fast auf den Tag genau 5 Monate

    • Tom998 schrieb:

      Zur "Lebensmittel-Frage": Zumindest in D werden keine Pflanzen in Lebensmittelqualität, sondern in Futtermittelqualität (das ist für Tiere, wer den Unterschied nicht kennt) für die Produktion von Bioethanol verwendet. Die Pflanzen werden von deutschen Bauern angebaut und in deutschen Werken zu Bioethanol verarbeitet.


      Da ich auch noch nie verhungertes Nutzvieh auf einer Weide liegen sah, scheinen genug Pflanzen für Tierfutter und Bioethanol vorhanden zu sein.

      Damit Mensch und Tier ausreichend versorgt werden, werden dann ja auch die "billigen" Futtermittel aus Übersee in unser reiches Land importiert.

      Wirtschaftlich rechnet sich das für unsere Ökonomen - die selbst produzierten Futter- und Nahrungsmittel werden als
      Energieträger teuer verkauft - dafür aber billigen landwirtschaftlich Produkte aus anderen Teilen der Welt importiert.

      Unsere Probleme kann man ja auslagern.........Hauptsache bei uns ist "heile Welt"

      Mokka, Edition, 1.7 CDTI, EZ: 7/14

      ecoFLEX, Start/Stop, graphit schwarz,
      Elektro- und Winterpaket, Solar Protect, Reserverad Stahl, Quickheat,
      abnehmbare AHK, (Original-)Schmutzfänger vorne und hinten,
      Ladekantenschutz und Einstiegleisten aus Edelstahl ,
      LED Innen- und Kennzeichenbeleuchtung, BMW (Mini) Sportantenne
    • Bleibt die Frage, weil ich es vergessen habe: warum wurde E10 eigentlich eingeführt ? Der Preis zieht die Leute jedenfalls nicht und was anderes fällt mir nicht ein was das beeinflussen könnte. Mag sein, dass E10 überhaupt nichts am Kraftstoffsystem beschädigt. Aber weiß nicht so recht, warum ich vom altbewährten E5 weg sollte auf E10. Never change a running system - mit E5 läuft's gut.

      Mokka 1.4 Turbo 4x4, Ez 04/2013

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von benello ()

    • Hallo zusammen,

      @ Karl, es ist technisch gesehen egal, was du tankst. Der Mokka verträgt beides. Schäden, wie Tom998 beschreibt, hat es in der Masse gesehen nur bei Fahrzeugen gegeben, die nicht E10 tauglich waren Kein E10 ohne Freigabe.

      Da wir hier aber vom Mokka sprechen, ist also die Wahl ob E5 oder E10 technisch gesehen, nicht relevant.

      @ benello, Deutschland und die EU wollten mit bis zu 10% Pflanzentreibstoff im Tank das Klima retten.

      Bedenklich ist ja eigentlich "nur" siehe mein Post 124.


      Das hat inzwischen auch die EU nach 7 Jahren erkannt und deckelt nun den "Bio-Anteil" auf max. 7%, siehe Google und hier: Deckelung Bio-Anteil 7%



      Tom998 schrieb:

      scheinen genug Pflanzen für Tierfutter und Bioethanol vorhanden zu sein
      Dem ist leider nicht so. Aus genau diesem Grund hat die EU ja nun einen Deckel von 7% Bio-Anteil drauf gemacht. Weil wir jetzt schon einen höheren Agarbedarf haben, um den heutigen Bio-Anteil zu decken. Es muss ja jetzt schon dazu gekauft werden, was einer Anbaufläche von zweimal dem Land Belgien entspricht.

      Richtig, bei uns in Deutschland muss keiner Hunger leiden und Arbeit hat er auch. Aber in den Ländern (Indonesien oder Brasilien), wo wir unsere Biomasse dazu kaufen, ist eine Umweltkatastrophe von Menschen verursacht, plötzliche und äußerst starke Beeinträchtigung der Umwelt, die die Krankheit oder den Tod von vielen Lebewesen zur Folge hat.

      Aber was soll es auch, wenn ich aus dem Fenster schaue, ist doch alles "Grün".

      Dem Mokka ist es also technisch egal, was er bekommt, nur mir als Mensch nicht.

      Liebe Grüße

      Gérard

      Mokka INNOVATION, 1.6 CDTI, 6-Stufen-Automatik: Am 16.07.2015 bestellt, Anlieferung beim FOH: 10.12.2015, Übergabe 16.12.2015

      Magma Rot, inkl. Ambientebeleuchtung, Digitaler Radioempfang DAB+, Opel Onstar, Radio Navi 950 Europa IntelliLink, Rückfahrkamera,
      Winter-Paket und 5 Jahre Flexcare Premium (150.000 KM, Enthält alle Inspektionen laut dem geltenden Serviceplan)