Flugrost entfernen oder vorbeugen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Mokka-Andy,

      Ich habe die weichere Seite vom Schwamm benutzt , aber nur um den RE Gel schön auf der Oberfläche der Karrosserie zu verteilen .

      Also den Schwamm nie fest angedrückt und nicht versucht mit dem Schwamm den Rost zu entfernen.

      Den nach der Einwirkphase ca. 5 Minuten, löst sich der Flugrost von selber, siehe Fotos ( lila Färbung,die ab läuft).

      Danach muß man nur noch , entweder mit Dampfstrahler klarwaschen oder wie ich in die Waschstraße rein fahren.

      @ Trax

      Ja ich habe einen Cremeweißen

      LG,

      Musti

      ""

      LG,
      Musti

      1.7 CDTI , Cremeweiß, Innovation, Automatik, Braunes Leder, AGR, Navi 600, Quickheat , Schiebedach, Reserverad. Bestellt:15.10.12 Seit 25.04.13 Mokka

    • Also ich hatte noch nie Flugrost am Auto. Hoffe ja auch mal stark, dass sich das mit dem Mokka nicht ändert!

      Mokka 1.7 CDTi 4x4 INNOVATION | Argon Silber Metallic
      Premium-Paket | Navi 950 IntelliLink | Front- & Rückfahrkamera | TPMS | MJ 2014
      [IMG:http://www.wiesbaden112.de/rettungsgasse/wp-content/uploads/2014/08/Rettungsgasse-banner-_-strich-weg1-300x90.jpg]
    • andi_wi schrieb:

      Also ich hatte noch nie Flugrost am Auto. Hoffe ja auch mal stark, dass sich das mit dem Mokka nicht ändert!

      ich kannte das gar nicht, aber der Norden ist ja eh immer schön sauber... :thumbsup::thumbsup::thumbsup:
      Land of free !
      " I'm coming home " hihihi

      Gruss von
      Schleswig-Holstein

      ------------------------------------------------------------------------------------
      The world is full of nice people. If you can't find one, be one.
    • Hallo andi_wi,

      Ich hatte bis jetzt auch keinen blassen schimmer vom FR, bis ich ein weißes Auto hatte :D

      Ich nehme mal an,daß alle Autos FR haben , aber bei dunkleren Farben sieht man das eher nicht.

      Ich dachte ich habe das Problem nur an den Türen, aber als ich das Zeug am ganzen Auto gesprüht habe, bin ich des besseren belehrt worden.

      Da wo ich kein FR gesehen habe, sind diese lila Färbungen aufgetreten. Diese waren FR ,die sich durch den Mittel aufgelöst haben.

      Aber jetzt mache ich mir, dank dieses Gels, keine Gedanken mehr über FR.

      Man braucht lediglich Halbe Stunde für den ganzen Aufwand und ich Wasche mein Mokka normal auch nur mit Hand, wo ich immer so viel Zeit brauche.

      Aber diesmal bin ich in die Waschstraße rein gefahren :whistling:

      LG,

      Musti

      LG,
      Musti

      1.7 CDTI , Cremeweiß, Innovation, Automatik, Braunes Leder, AGR, Navi 600, Quickheat , Schiebedach, Reserverad. Bestellt:15.10.12 Seit 25.04.13 Mokka

    • also privat fahre ich aktuell seit 17 jahren das gleiche auto ... silbermetallic ... und ich kenne da keinen flugrost. von daher bin ich da auch eigentlich etwas irritiert und dezent verunsichert, weil ich das gar nicht kenne.

      Mokka 1.7 CDTi 4x4 INNOVATION | Argon Silber Metallic
      Premium-Paket | Navi 950 IntelliLink | Front- & Rückfahrkamera | TPMS | MJ 2014
      [IMG:http://www.wiesbaden112.de/rettungsgasse/wp-content/uploads/2014/08/Rettungsgasse-banner-_-strich-weg1-300x90.jpg]
    • Meiner hat auch schon viele so braune Pickel, das bin ich aber von meinen bisherigen Autos auch so gewohnt. Nun aber mal die Frage zu dieser Lackreinigungsknete, welche ist denn da zu empfehlen und vorallem welches Gleitmittel dazu. Ein Bekannter sagte mir Liquid Elements Green Devil i.V.m. Koch Chemie AllroundQuickShine soll sehr gut funktionieren. Habt ihr da einen Tipp für mich, dann werde ich mir die Sachen mal zulegen.

      Gruß

      Mokka 1.4 Turbo 4x4 in cremeweiss inkl. Premiumpaket und Flexfix

      Bestellt: 8.04.13 (durch Händler)
      gekauft: 5.07.13
      verschifft am 24.09.13 8)
      Abholung: Mittwoch, den 27.11. 17Uhr 8):P :D
    • Musti schrieb:

      Hallo Community,
      Zuerst möchte ich mich bei euch ,für die zahlreichen Informationen bedanken :ver:
      Ich habe mir aus der Bucht (Ebay) den Dr. Wack A1 Flugrostentferner Gel , für schlappe 12Euro gekauft.
      Heute habe ich es ausprobiert, hier die Bilder dazu. Bilder sagen mehr als 1000 Worte :banger:
      Zuerst dachte ich ,ich hätte dieses Problem nur an den Türen,denkste :whistling:
      Nachdem ich das Gel gesprüht habe machten sich überal lila farbene Flecken sich sichtbar und zwar überall am Auto :pinch:
      Wie ihr es auf den Bildern seht lösten sich die Flecken nach ca. 5 Minuten :thumbsup:
      Danach in die Waschstraße und mein Mokka war wieder Blitzblank :thumbup:
      LG,Musti

      Ich habe diesen Beitrag heute zum ersten mal gelesen.
      Mustafa, wie sieht Deiner denn heute aus. Gibt es noch Probleme mit dem Flugrost, ist es wieder zurück gekommen oder hat das Zeug bis heute geholfen ?

      Hatte ich vorher noch nie gehört das an der Karossierie FR auftreten kann

      Gerd
      Dateien
      • IMG_1937.JPG

        (181,13 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • also privat fahre ich aktuell seit 17 jahren das gleiche auto ... silbermetallic ... und ich kenne da keinen flugrost. von daher bin ich da auch eigentlich etwas irritiert und dezent verunsichert, weil ich das gar nicht kenne.


      Dito

      Unsere A-Klasse ist von 2000 und hat noch immer einen top Lack. Wird 2x im Jahr gewachst. Das mache ich bei unserer Bohne auch so.

      Wenn ich Flugrost lese läuten die Alarmglocken. Den gibt es auf der lackierten Fläche nicht. Das wäre dann poröser Lack bei dem der Rost durchkommt
    • Hallo Gerd,

      Letzte Woche ,wie ich mein Frühjahresputz gemacht habe, habe ich wieder Flugrost entdeckt :S

      Ich werde dieses Mittel wieder anwenden müssen. Ich nehme an ,das jeder Flugrost haben wird , aber bei weißer Farbe ist es deutlicher zusehen.
      Damit muß ich leben.

      Es ist aber nicht viel Arbeit. Man sprüht dieses Mittel , vor der Autowäsche einfach auf die Karosserie und läßt es einwirken.
      Nach ungefähr 5 Minuten sieht man, wie der Flugrost sich löst , in dem er lila wird und einfach runter fließt .

      Danach einfach Klarsprühen oder in die Waschstraße reinfahren.

      Das bedeutet für mich ,jedes Jahr einmal im Frühling , diese Prozedur durch ziehen ;)

      Das Zeug entfernt den Vorhandenen Flugrost, aber es verhindert nicht, das sich wieder Flugrost ansetzt.

      LG,
      Musti

      1.7 CDTI , Cremeweiß, Innovation, Automatik, Braunes Leder, AGR, Navi 600, Quickheat , Schiebedach, Reserverad. Bestellt:15.10.12 Seit 25.04.13 Mokka

    • Ich habe davon schon öfter gehört zum Glück ist meiner noch nicht betroffen!

      Habe hier nochmal einen Link gefunden über den möglichen Grund von Flugrost

      hausjournal.net/flugrost-entfernen-auto

      Gruß Markus

      Mokka Innovation 1.7 Cdti Graphit Schwarz,Leder ,Schiebedach,19 Alu,Navi 950,Xenon,Led Innen und Kennzeichenbeleuchtung,Bmw-Kurzstabantenne,Edelstahl-Ladekantenschutz,Premium-Paket,Winter-Paket :auto:
    • Hallo Musti,
      ich fahre seit 1967 diverse Autos und habe noch nie selbst Flugrost gehabt.
      Flugrost, hat auch nichts mit der Lack Qualität des Herstellers zu tun.
      Ich habe allerdings in meiner beruflichen Zeit, wo ich auch als Lack Sachverständiger unterwegs war, 2 mal mit Flugrost Reklamationen zu tun gehabt. Die erste Reklamation stellte sich als ein Problem der Bahn heraus. Zu dem Zeitpunkt, waren die Fahrzeuge auf den Bahnwaggons, noch nicht geschützt (heute ist das Wachs, oder Folie) und von den Rädern der Waggons, hatte sich heißer Metall Abrieb in die Flächen eingebrannt. Das ganze, ist dann bei Feuchtigkeit gerostet. Das ließ sich zwar immer wieder polieren, aber bei dem nächsten Feuchtigkeitsaufschlag, kam der Rost wieder. Hier blieb nur noch, gut schleifen und neu lackieren.
      Der zweite Fall war ein Kunde, der nahe an einer Metallverarbeitenden Fabrik wohnte. Sein Fahrzeug wurde immer wieder mit Metallstaub kontaminiert. Optisch, keine schöne Sache, wenn der Metallstaub dann bei Feuchtigkeit anfing zu rosten. Aber das Problem, kann mit einer Feinpolitur (möglichst maschinell), beseitigt werden.


      Viele Grüße,
      Herby



      Mokka X Innovation 1,6 CDTI, 100 KW, (136 PS), Safran Orange Met. Winter Paket, Quickheat, Fix-Flex Fahrradträgersystem für 3 Fahrräder, Alu Felgen für Winterräder, Ladekantenschutz Edelstahl, Automatik Getriebe, Alarmanlage, Metall Schutzgitter für Hund, elektronischer Marderschutz.

      Meine zweite Homepage:

      goldiezuchtruederico.npage.de


      [IMG:http://herbysoft4.npage.de/]
    • Hallo Herby,

      Danke für deine Tips.

      Ich denke auch das der Flugrost durch die Bahn verursacht wird.

      Da wo ich wohne und bei der Arbeit ,wo ich parke sind die Bahngleise nicht weit weg.

      Es fahren viele Güterzüge . Ich hatte mal gelesen, das man dadurch Flugrost einfangen kann.

      Nachdem ich das erste mal den Flugrost entfernt hatte, habe ich meine Bohne versiegelt.
      Dan war Ruhe.
      Ich denke diese Schutzschicht hat sich langsam in Luft aufgelöst.

      Müßte demnächst wieder versiegeln.

      LG,
      Musti

      1.7 CDTI , Cremeweiß, Innovation, Automatik, Braunes Leder, AGR, Navi 600, Quickheat , Schiebedach, Reserverad. Bestellt:15.10.12 Seit 25.04.13 Mokka

    • Da der Frühling nun langsam Einzug hält, habe ich meine Bohne heute mal intensiv geputzt. Bei der Kunststoffaufhübschung musste ich Flugrost am hinteren silbernen Unterfahrschutz feststellen. :wacko:

      Mokka 1,4 140 PS Turbo 4x4 Innovation, Graphitschwarz, Chip-Box 187 PS , K&N-Luftfilter, :fan: Friedrich Gruppe-A Komplett-Duplex-Anlage Doppel-Endrohr 85-70mm oval seitlich abgeschrägt, Pedal-Box Force79 von DTE :floet:
      In Planung: Irmscher-Grill (karbon), 19-Zöller in antrazith-grau, Bremssättel in gelb vllt. auch rot?